Beat Saber: Termin für PlayStation VR und Trailer
Beat Games veröffentlicht das Rhythmus/Musik-Spiel "Beat Saber" Mitte November für PlayStation VR. Schon heute seht ihr ein paar Spielszenen.
PS4

Beat Games und Sony Interactive Entertainment haben mitgeteilt, dass das Rhythmus/Musik-Spiel „Beat Saber“ in Kürze für PlayStation VR veröffentlicht wird. Der Launch erfolgt am 20. November 2018.

Das Spielprinzip ist nicht allzu neu, aber bewährt: Mit zwei Lichtschwerten müsst ihr mehr oder weniger im Rhythmus der Musik durch die Luft fliegende Würfel zerteilen. Allerdings sollt ihr im Spielverlauf nicht einfach nur auf die entgegenkommenden Klötze einprügeln. Vielmehr geben Pfeile an, aus welcher Richtung ihr die Lichtschwerter ansetzen sollt.

Das Gefühl der Befriedigung

Das klingt durchaus anstrengend, was es offenbar auch ist. „Das Gefühl der Befriedigung – in den Fluss des Tracks einzutauchen, den Rhythmus in jeder Faser eures Körpers zu spüren, perfekten Angriff nach perfektem Angriff zu landen – ist beispiellos. Es ist eine erstaunliche, süchtig machende Erfahrung“, so die Macher zum eigenen Spiel.

Zu den Features von der PS4-Version von „Beat Saber“ zählen eine Kampagne, neue Songs, zusätzliche Extras, legendäre Lichtschwerter und ein Übungsmodus. Auch erwarten könnt ihr laut Hersteller:

  • Partymodus: Begeistert eure Freunde und Familie, indem ihr alle gemeinsam spielt! Jeder kann sofort mitmachen!
  • Spielmodus “One Sabre”: Wer mit nur einem Schwert kämpft, muss doppelt aufpassen, denn jede Unachtsamkeit wird bestraft.
  • Spielmodus “No Arrows”: Wie ihr das Schwert schwingt, liegt jetzt allein bei euch. Könnt ihr schnell genug reagieren, um die Würfel richtig zu zerteilen?
  • Weltranglisten: Klettert in globalen Ranglisten nach oben und tretet gegen Spieler auf der ganzen Welt an.

Weitere Einzelheiten erfahrt ihr auf dem PlayStation Blog.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.