Mass Effect: BioWare plant auf lange Sicht mit der Marke
Auf dem hauseigenen Blog verloren die Verantwortlichen von BioWare ein paar Worte über die Zukunft der "Mass Effect"-Reihe. Wie es heißt, plant das kanadische Studio auch auf lange Sicht mit der Marke. Wann mit entsprechenden Ankündigungen zu rechnen ist, ließ BioWare allerdings offen.

Weder im spielerischen Bereich noch hinsichtlich der Verkaufszahlen gelang es dem Science-Fiction-Abenteuer „Mass Effect: Andromeda“, den Erwartungen der Spieler beziehungsweise der Verantwortlichen gerecht zu werden.

Die Folge: Die Weiterentwicklung des Titels beziehungsweise die Arbeiten an den geplanten Erweiterungen wurden eingestellt. Dies soll allerdings nicht bedeuten, dass sich die Verantwortlichen von BioWare dazu entschlossen, die Marke auf Eis zu legen. Ganz im Gegenteil: Wie es vor ein paar Monaten hieß, plant das Studio auch langfristig mit der „Mass Effect“-Reihe.

Mass Effect spielt in BioWares Planungen weiterhin eine wichtige Rolle

Auf dem hauseigenen Blog ging Casey Hudson, der General-Manager von BioWare, noch einmal auf dieses Thema ein und untermauerte die Bedeutung von „Mass Effect“. Konkrete Details zu möglichen Ankündigungen nannte Hudson allerdings nicht. „So beschäftigt wir mit Anthem auch sein mögen, bei BioWare ist noch viel mehr los. Vor ein paar Wochen war wieder einmal der N7-Tag. Es ist eine meiner Lieblingszeiten des Jahres – ein Tag, an dem Menschen auf der ganzen Welt ihre Erfahrungen mit Mass Effect teilen. Es ist so inspirierend zu wissen, dass es so viele Fans der Serie gibt, die die Spiele, die wir gemacht haben, genießen und hoffen, dass wir mehr machen“, so Hudson.

Und weiter: „Wir haben eines der Dinge angekündigt, die wir kürzlich getan haben (eine 4K-Unterstützung von Mass Effect: Andromeda auf der Xbox One). Aber wie wir in unserem N7-Tage-Video angedeutet haben, war das nur ein kleiner Teil der Pläne, die wir in der Zukunft mit Mass Effect verfolgen.“

Quelle: BioWare (Offiziell)

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.