PlayStation VR: Patent für neuen Motion-Controller aufgetaucht
PlayStation VR ist verglichen mit anderen Virtual Reality-Headsets recht erfolgreich. Doch der eine oder andere Spieler dürfte auf eine zweite Generation warten. Und diese könnte einen komplett neuen Motion Controller mit sich bringen.

Sony hat ein neues Patent für einen VR-Controller veröffentlicht. Spekulationen zufolge könnte er für eine weitere PlayStation VR-Generation vorgesehen sein, die womöglich mit der PlayStation 5 auf den Markt kommen wird.

Neues Modell ohne Leuchtbälle

Das Patent mit dem Titel „Controller Highing Lights Lay of the Controller“ wurde von Sony Interactive Entertainment Japan registriert. Der Controller ist im Patent bildlich dargestellt und wirkt wie eine Weiterentwicklung des PS Move-Controllers. Verzichtet wird bei der gezeigten Version auf die leuchtenden Bälle, die einer Art Ring mit Leuchtfunktion weichen mussten.

Im Gegensatz zu PlayStation Move scheint der beschriebene Controller von Grund auf für VR konzipiert zu sein. PS Move wurde bereits 2010 für die PS3 veröffentlicht und fand mit der Veröffentlichung von PlayStation VR eine weitere Verwendung.

Gerüchte über eine weitere PlayStation-Generation gibt es schon länger. Im letzten Monat heuerte Sony Mitarbeiter für eine „Playstation-Kampagne der nächsten Generation“ an. Und Spekulationen zufolge werden die Entwickler im Rahmen der kommenden PlayStation DevCon mit der PlayStation 5 vertraut gemacht.

Während Sony weiterhin auf die Ankündigung der Next-Gen-Konsole warten lässt, aber bereits betonte, dass eine neue Hardware notwendig sei, gibt es Analysten und Branchenvertreter, die von einem Launch der Konsole im Jahr 2020 ausgehen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.