Sony verzichtet auf E3 2019: Microsoft und Nintendo melden sich zu Wort
Sony wird nicht an der E3 2019 teilnehmen. Diese Nachricht machte in der Branche recht schnell die Runde und ließ Statements von Nintendo und Microsoft folgen. Die beiden Unternehmen zeigen sich optimistisch.

Sony sorgte in der vergangenen Nacht recht überraschend für die Ankündigung, dass die E3 2019 ohne den PS4-Hersteller auskommen muss. Das Unternehmen wird der Messe fernbleiben. Die Absage eines solchen Schwergewichtes sorgte natürlich für reichlich Wirbel in der Branche.

Es ist nicht nur ein schwerer Schlag für die Fans, auch die Relevanz der Messe könnte darunter leiden. Dennoch zeigen sich Microsoft und Nintendo optimistisch, da auf der E3 2019 die meisten anderen großen Publisher vertreten sein werden.

Statement von Nintendo

Nintendos Reggie Fils-Aime betonte in einem aktuellen Statement: „Die E3 ist eine hervorragende Gelegenheit für uns, neue Spiele und Erfahrungen mit Fans und Geschäftspartnern aus der ganzen Welt zu teilen. Jedes Jahr diskutieren wir, wie wir die nächste E3-Show am besten nutzen können, um den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.“

Das meint Microsoft

Auch Microsofts Phil Spencer hinterließ ein paar Worte: „Die E3 ist eine unglaubliche Plattform, um die Lebendigkeit und Kreativität der Videospielindustrie zu präsentieren. Die ESA erweitert die Reichweite der Veranstaltung für Fans und die Industrie, was sowohl für die Anwesenden als auch die Online-Zuschauer gilt. Wir freuen uns darauf, was uns mit der E3 2019 erwartet.“

Eigenständiges Event jenseits der E3 2019?

Sonys Verzicht auf die E3 2019 bedeutet nicht, dass der PS4-Hersteller im kommenden Jahr nichts zeigen möchte. Spekulationen zufolge bereitet das Unternehmen ein eigenständiges Event vor, in deren Rahmen die PlayStation 5 vorgestellt wird.

Darauf aufbauend bekommen die Gerüchte, in denen von einem PS5-Launch spätestens im Jahr 2020 die Rede ist, ein ganz anderes Gewicht. Spätestens in zwei Jahren könnte die neue Konsole aus dem Hause Sony also tatsächlich im Handel verweilen. Gleichzeitig nähert sich die PS4 der Verkaufsmarke von 100 Millionen Exemplaren.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.