THQ Nordic: 55 Spiele in Arbeit – Umsatz um 1400 Prozent gestiegen
Bei THQ Nordic befinden sich aktuell 55 Spiele in der Entwicklung, von denen 35 Projekte noch nicht angekündigt wurden. Darüber hinaus gab das Unternehmen eine enorme Steigerung des Umsatzes bekannt.
THQ Nordic: 55 Spiele in Arbeit – Umsatz um 1400 Prozent gestiegen
"Metro Exodus" zählt zu den kommenden Spielen von THQ Nordic.

THQ Nordic hat den neusten Geschäftsbericht vorgelegt und darin ein paar interessante Details enthüllt. Unter anderem ging das Unternehmen auf die Zahl der Spiele ein, die sich derzeit bei THQ Nordic bzw. den Studios des Publishers in Arbeit befinden.

55 Spiele in Arbeit und weitere Käufe geplant

Der CEO Lars Wingefors nannte die drei Monate „ein weiteres starkes Quartal mit anhaltender Dynamik“. Zugleich gab er bekannt, dass der Publisher 55 Spiele in der Entwicklung habe, von denen 35 nicht angekündigt seien. Auch deutete er weitere Akquisitionen an.

„Wir arbeiten geduldig daran, weitere große Unternehmen, sowohl Entwickler als auch Publisher, in das Unternehmen aufzunehmen“, so Wingefors. „Dies ist eine tägliche proaktive Aktivität innerhalb der Muttergesellschaft sowie in beiden operativen Gruppen.“ THQ Nordic arbeitet mit einer „großen Anzahl von Unternehmen auf der ganzen Welt zusammen“. Ziel sei es, dass sich diese dem Publisher anschließen.

Umsatz um 1400 Prozent gesteigert

THQ Nordic hat in den vergangenen Monaten mehrere Studios, Publisher und Marken aufgekauft. Und diese Investitionen machen sich in den Umsatzzahlen des Unternehmens bemerkbar.

In den drei Monaten bis zum 30. September 2018 konnte der Publisher einen Nettoumsatz von 139,5 Millionen US-Dollar erwirtschaften. Das ist ein erstaunlicher Anstieg von 1403 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, in dem nur ein Umsatz von 9,3 Millionen US-Dollar abfiel.

Der Auslöser dieses Wachstums ist unter anderem die Übernahme von Koch Media und Deep Silver zu Beginn dieses Jahres, was die potenziellen Einnahmen des Verlags effektiv verdoppelte. Die Titel dieses Segments erzielten einen Umsatz von 27,6 Millionen US-Dollar, wobei die Veröffentlichungen von „Dakar 18“ und „Pathfinder Kingmaker“ einen hohen Anteil hatten, auch wenn letzterer weniger als eine Woche vor Ende des Quartals an den Start ging.

Im Laufe des Quartals brachte THQ Nordic fünf eigene Titel und neun Spiele von anderen Studios auf den Markt, wobei das Geschäft mit externen Unternehmen dank der großen Veröffentlichungen von Partnern wie Codemasters, Square Enix und Sega ein starkes Quartal verzeichnete.

Gewinn gesteigert

Das Ergebnis vor Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) stieg im Jahresvergleich um 521 Prozent von 3,8 Millionen US-Dollar auf 23,5 Millionen US-Dollar. Das EBIT verbesserte sich um 278 Prozent von 2,6 Millionen US-Dollar auf 9,9 Millionen US-Dollar.

Erst gestern berichteten wir darüber, dass THQ Nordic Bugbear Entertainment und die Coffee Stain Studios übernommen hat. In den kommenden Monaten bringt der aufstrebende Publisher Spiele wie „Darksiders 3“ und „Metro Exodus“ auf den Markt, mit denen die Umsätze nochmals gesteigert werden dürften.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.