Total War Three Kingdoms: Creative Assembly stellt das komplett überarbeitete Diplomatie-System vor
Das Strategiespiel "Total War: Three Kingdoms" wird ein komplett überarbeitetes Diplomatie-System zu bieten haben, wenn es im kommenden Jahr für den PC erscheint. In zwei neuen Videos stellt Creative Assembly das noch tiefgreifendere System vor.
PC

Die Verantwortlichen von SEGA und Creative Assembly präsentieren uns heute zwei neue Videos zu dem kommenden Strategiespiel „Total War: Three Kingdoms“. Mit den neuen Gameplay-Videos stellt man uns das Diplomatie-System vor, das im neuen Ableger vollkommen überarbeitet und um zahlreiche neue diplomatische Möglichkeiten erweitert wurde.

Durch das neue Diplomatie-System sollen die Spieler mehr Einfluss auf die Widersacher haben. Im Rahmen der Verhandlungen werden neue Wirtschaftsgüter eine enorme Bedeutung haben. Somit kann man Hilfsgüter, Personal, Bestände der Lebensmittelversorgung und auch Teile des Territoriums in die Verhandlungen einfließen lassen.

Die Spieler können sowohl geschickt verhandeln als auch anderen Kriegsherren mit nachdrücklichen Forderungen zu Zugeständnissen bewegen. Demnach wird die Diplomatie ein noch raffinierteres und mächtigeres Werkzeug für die Spieler werden, da sie Beziehungen aufbauen, Meinungen manipulieren, Koalitionen und mächtige Allianzen formen und die Macht auf der Kampagnenkarte ausüben können.

„Total War: Three Kingdoms“ soll am 7. März 2019 für den PC veröffentlicht werden.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.