War Thunder: Crossplay zwischen PS4 und Xbox One versehentlich aktiviert
Sony hat sich vor einigen Wochen dazu entschlossen, das Crossplay zwischen den Konsolen nicht mehr zu blockieren. Auch "War Thunder" ist offenbar für dieses Feature bereit, allerdings erfolgte die Freischaltung zunächst versehentlich.

Das Fahrzeugkampf-MMO „War Thunder“ ist seit einigen Monaten auf der Xbox One verfügbar, nachdem der Launch für PC und PS4 einige Jahre zuvor erfolgte.

Soweit nichts Neues. Kurioserweise tauchten vor ein paar Tagen Berichte von Spielern auf, die offenbar ein Crossplay zwischen PS4 und Xbox One beobachten konnten. Von der Freischaltung dieses Features wussten zunächst weder Gaijin noch Sony oder Microsoft.

Es war ein unvorhergesehener Nebeneffekt

Inzwischen kam etwas Licht ins Dunkel. Auf Nachfrage von PlayStation Universe gaben die Entwickler von Gaijin bekannt, dass das Crossplay zwischen den Konsolen-Versionen ein unvorhergesehener Nebeneffekt war, der durch das aktivierte Crossplay zwischen den Konsolenversionen und der PC-Version entstanden ist.

Auch wenn im Vorfeld verschiedene Tests durchgeführt wurden, gab es wohl einige Sonderfälle, bei denen es zu Crossplay zwischen PS4 und Xbox One kam. Inzwischen wurde das „Problem“ aus der Welt geschafft.

„Es war ein unvorhergesehener Nebeneffekt der Aktivierung von Crossplay-Squads für Xbox One (mit PC), die am 25. Oktober (letzter Donnerstag) stattfand“, so Gaijin. „Und obwohl wir ausdrücklich getestet haben, dass es nicht zu Cross-Console-Play mit PlayStation 4-Spielern kommt, haben wir einige Sonderfälle übersehen. Das Problem wurde serverseitig behoben. In der Zwischenzeit warten wir weiter, wann das Feature offiziell für unser Spiel erlaubt wird. “

Prinzipiell ist das Crossplay mit anderen Konsolen-Plattformen auch für Sony kein Tabuthema mehr. „Fortnite“ ist der erste Titel, mit dem das Feature getestet werden kann.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.