Fallout 76: Die ersten Live-Events starten erst 2019
Anfang des kommenden Jahres werden in "Fallout 76" die ersten In-Game-Events an den Start gehen. Das gab Bethesda heute bekannt, ohne einen genauen Termin zu nennen.
Fallout 76: Die ersten Live-Events starten erst 2019
Bethesda schreitet den ersten In-Game-Events entgegen.

„Fallout 76“ zählt zu den sogenannten „Games as a Service“-Spielen, die langfristig von den Entwicklern unterstützt werden sollen. Bethesda gab vor dem missglückten Launch gar bekannt, dass es momentan keine festen Pläne gibt, das Spiel irgendwann vom Netz zu nehmen.

Live-Events starten erst 2019

Doch wann ist mit den ersten zusätzlichen In-Game-Events zu rechnen? In diesem Jahr nicht mehr, wie Bethesda mitgeteilt hat. Die Live-Events sollen erst im kommenden Jahr an den Start gehen.

Einen genauen Termin gibt es bislang nicht. Bethesda betonte lediglich, dass das Unternehmen den Plan verfolgt, für „Fallout 76“-Spieler eine Reihe von In-Game-Events zu veranstalten.

Die einzelnen Veranstaltungen werden jeweils innerhalb einer Woche stattfinden und sich jedes Mal unterschieden. Zudem sollen die „Fallout 76“-Events „oft“ einen kleinen Buff bieten oder eine „interessante Wendung“ im normalen Gameplay erzeugen. Weitere Details zu diesem Thema sollen zu einem späteren Zeitpunkt geteilt werden.

Bethesda arbeitet an weiteren Verbesserungen

Derzeit ist Bethesda schwer damit beschäftigt, das Spiel zu verbessern. Erst gestern wurde für „Fallout 76“ das Update 1.0.2.0 veröffentlicht. Den offiziellen Changelog zu dieser Aktualisierung halten wir hier für euch bereit.

Ein weiteres Update folgt in der kommenden Woche. Diese Aktualisierung soll am 11. Dezember 2018 zum Download bereitgestellt werden und neue Funktionen und Verbesserungen enthalten. Dazu zählen unter anderem neue Settings für PC-Player, Verbesserungen am C.A.M.P.-Bulldozing und die Möglichkeit, SPECIAL-Punkte nach dem Level 50 neu zuzuordnen.