PlayStation 4: Knapp 20 Prozent der Verkäufe entfallen auf die PS4 Pro – Sony über die Nachfrage nach Singleplayer-Titeln
In einem Interview mit MCV UK sprach Warwick Light, Vice President & Managing Director bei Sony Interactive Entertainment, über das PlayStation 4-Jahr 2018. Dabei hob er unter anderem den Erfolg der hauseigenen Singleplayer-Erfahrungen hervor.
PS4

In einem aktuellen Interview, das von MCV UK geführt wurde, kam Warwick Light, Vice President & Managing Director bei Sony Interactive Entertainment, ausführlich zu Wort.

Im Zuge des Interviews sprach dieser unter anderem über die Markteinführung der PS4 Pro, die Ende 2016 erfolgte. Laut Light haben wir es bei der PS4 Pro mit der natürlichen Evolution eines Produktzyklus zu tun.

Dass das Konzept von den Spielern angenommen wird, wird unter anderem durch die Tatsache verdeutlicht, dass seit dem Launch der PS4 Pro Ende 2016 knapp 20 Prozent aller verkauften PlayStation 4-Konsolen auf die Pro-Variante entfallen.

Spieler und die Industrie profitieren laut Sony von der PS4 Pro

Zum Erfolg der PS4 Pro führte Light aus: „Das Upgrade von PlayStation 4 auf PS4 Pro in der Mitte eines Lebenszyklus ist ein gutes Beispiel für die notwendige Evolution. Indem es der Community ermöglicht wird, in der Mitte eines Lebenszyklus ein Upgrade zu vollziehen, hat sie unseren engagiertesten Spielern eine noch immersivere Erfahrung ermöglicht, die den neuesten Fortschritte in der TV-Technologie entspricht.“

Und weiter: „Wir haben herausgefunden, dass etwa jede fünfte verkaufte PlayStation 4 seit ihrem Start eine PS4 Pro ist und dass 40 Prozent davon von bestehenden Spielern erworben wurden. Somit hat das Ganze definitiv einen positiven Einfluss auf die Branche sowie auf unsere Spieler.“

Singleplayer-Erfahrungen stehen auch weiterhin im Fokus

Ein weiteres Thema, das im Laufe des Interviews thematisiert wurde, ist die Nachfrage nach klassischen Singleplayer-Erfahrungen. Dass Sony Interactive Entertainment dieser auch weiterhin nachkommt, verdeutlichen laut Light Titel wie „God of War“, „Spider-Man“ oder der VR-Hit „Astrobot“.

„Während 2018 unbestreitbar ein großes Jahr für Fortnite war, war es auch ein Jahr, in dem wir wirklich wie ein Publisher agierten und uns auf unsere exklusiven Titel konzentrierten – egal ob es God of War, Spider-Man, Detroit oder VR-Titel wie Astro Bot waren“, wird Light weiter zitiert.

„Schlagworte sind das eine, was unsere Spieler fordern, ist eine andere. Es gibt immer noch ein riesiges Publikum für Spiele, die das Beste in der Einzelspielererzählung mit atemberaubendem Gameplay bieten, wie die enorme Popularität von Spider-Man und God of War in den diesjährigen Charts zeigt. Ich war gerade bei den Golden Joysticks – God of War gewann fünf!“, so Light abschließend.

Quelle: Wccftech

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.