PlayStation Classic: Verstecktes Menü mit weiteren Einstellungen entdeckt
Die PlayStation Classic basiert auf einem Emulator, der verschiedene Einstellungen vornehmen lässt. Wie in einem Video demonstriert wird, ist das versteckte Menü nicht allzu schwer zu erreichen.
All

Sony hat in dieser Woche die PlayStation Classic (hier bestellen) auf den Markt gebracht. Sie kommt mit 20 vorinstallierten Spielen daher, die mit dem Open-Source-Emulator PCSX ReARMed zum Leben erweckt werden. Und der Emulator bietet offenbar auch auf der neuen Hardware von Sony einige Einstellmöglichkeiten, auf die ihr über ein mehr oder weniger verstecktes Menü zugreifen könnt.

Zugriff über eine USB-Tastatur

Wie der Youtuber „RETRO GAMING ARTS“ in einem Video verdeutlicht, reicht es aus, die PlayStation Classic mit einer USB-Tastatur zu verbinden. Offenbar ist aber aber nicht jede gängige Tastatur kompatibel.

„Wir haben mit mehreren Zuschauern gesprochen. Und leider funktioniert es nicht mit jeder Tastatur“, heißt es in der Videobeschreibung. „Wir haben es live gestreamt und verschiedene Sachen getestet. Aber keine Sorge, sie wird bald komplett gehackt.“ Der weiteren Beschreibung lässt sich entnehmen, dass Tatstaturen von Logitech und Corsair zum gewünschten Ergebnis zu führen scheinen.

FPS-Einstellungen und mehr

Nach dem Start eines Spiels könnt ihr das Menü mit der Escape-Taste aufrufen, heißt es im Video. Danach seid ihr in der Lage, verschiedene Optionen vorzunehmen. Unter anderem dürft ihr die FPS-Anzeige aktivieren oder Änderungen an den Framerate-Einstellungen vornehmen, was vor allem bei der Auswahl der PAL-Spiele interessant sein könnte.

Wie immer sollte beachtet werden, dass derartige Änderungen auf eigene Gefahr vorgenommen werden und unter Umständen dazu führen können, dass die Konsole abstürzt oder unbrauchbar wird. Einige Einblicke in das versteckte Menü gewährt auch der folgende Tweet.