PlayStation VR: Laut Analysten das erfolgreichste VR-Headset des Jahres 2018
Laut den Analysten von SuperData schwang sich PlayStation VR mit rund 1,3 Millionen verkauften Einheiten zum erfolgreichsten Virtual-Reality-Headset des Jahres auf. Doch wie schlug sich die Konkurrenz?

Kurz vor dem Abschluss des Jahres 2018 nahmen sich die Analysten von SuperData dem Markt für Virtual-Reality-Headsets an.

Wie sich dem entsprechenden Bericht entnehmen lässt, baute Sony Interactive Entertainment seine Marktführung in diesem Segment weiter aus und stellte mit PlayStation VR auch in diesem Jahr das erfolgreichste Virtual-Reality-Headset. Unter dem Strich verkaufte sich PlayStation VR in diesem Jahr rund 1,3 Millionen Mal. Zahlen, die allerdings nicht von Sony Interactive Entertainment bestätigt wurden.

Wie schlug sich die Konkurrenz?

Die letzten offiziellen Verkaufszahlen von PlayStation VR stammen aus dem August dieses Jahres. Seinerzeit gab Sony Interactive Entertainment bekannt, dass sich das VR-Headset bis dato drei Millionen Mal verkaufte. Doch wie schlug sich die Konkurrenz im Jahr 2018? Auch dahingehend lieferten die Analysten von SuperData passende Zahlen.

Auf dem zweiten Platz landete demnach Oculus Go, das 2018 1,1 Millionen Abnehmer fand. Auf den weiteren Plätzen folgen Samsung Gear VR (0,6 Millionen), HTC Vive (0,2 Millionen), Oculus Rift (0,1 Millionen) und HTC Vive Focus (0,1 Millionen).

Angesichts entsprechender Angebote und Bundles ist aber wohl damit zu rechnen, dass alle Systeme bis Jahresende noch etwas zulegen.

Quelle: Play3