Project CARS 3: Slightly Mad bestätigt die Entwicklung
Die Slightly Mad Studios haben mit der Entwicklung der Rennsimulation "Project CARS 3" begonnen. Dies hat der Geschäftsführer Ian Bell höchstpersönlich bestätigt.

Nach den Erfolgen der ersten beiden „Project CARS“-Ableger sollte es nicht verwundern, dass die Slightly Mad Studios bereits an einer weiteren Rennsimulation arbeiten.

Die Konkurrenz soll sich warm anziehen

Inzwischen hat Ian Bell, seines Zeichens nach Geschäftsführer der Slightly Mad Studios, bestätigt, dass die Entwicklung von „Project CARS 3“ bereits begonnen hat. Allerdings wollte der Entwickler keine Informationen mitteilen.

Somit ist weder bekannt, welche Neuerungen die Spieler im dritten Teil erwarten können, wann das Rennspiel auf den Markt kommen wird noch welche Plattformen überhaupt unterstützt werden. Je nachdem, wie weit man in der Entwicklung fortgeschritten ist, wäre auch eine Veröffentlichung auf der nächsten Konsolengeneration denkbar. Zumindest hat Bell klargestellt, dass es noch eine Weile dauern wird.

Mehr: Slightly Mad Studios – Ehemaliger „DriveClub“-Director Paul Rustchynsky ist ab sofort bei den „Project CARS“-Schöpfern

Allerdings hat Bell betont, dass man durchaus plant die Konkurrenz in die Schranken zu weisen. Somit kann man gespannt sein, was „Project CARS 3“ letztendlich zu bieten haben wird. Sobald eine offizielle Enthüllung erfolgt, erfahrt ihr es schnellstmöglich bei uns.

Quelle: GTPlanet

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.