Resident Evil: Neuer Regisseur für den Film-Reboot gefunden?
Berichten zufolge wurde ein neuer Regisseur für den Film-Reboot zu "Resident Evil" gefunden. Laut Variety entschlossen sich die Verantwortlichen von Constantin Film dazu, auf die Dienste von Johannes Roberts ("47 Meters Down") zu setzen.

Aktuell wird bei Constantin Film an einem weiteren Kinofilm auf Basis der „Resident Evil“-Marke gearbeitet. Nachdem kürzlich bestätigt wurde, dass der Drehbuchautor Greg Russo seine Arbeit abschloss, wurde nun wohl auf ein neuer Regisseur gefunden.

Laut den für gewöhnlich gut informierten Redakteuren von Variety handelt es sich dabei um Johannes Roberts. Dieser machte sich in den vergangenen Jahren vor allem mit seinen Arbeiten an „47 Meters Down“ einen Namen. Er arbeitet aktuell auch am Nachfolger „47 Meters Down: The Next Chapter“.

Der Film-Reboot soll sich an den Survival-Horror-Wurzeln orientieren

Nachdem die letzten „Resident Evil“-Streifen recht actionlastig ausfielen, soll sich der aktuell in Arbeit befindende Reboot zu den Horror-Wurzeln der Reihe zurückkehren. Unter anderem ist die Rede davon, dass das Anfang 2017 veröffentlichte „Resident Evil 7“ bis zu einem gewissen Grad Pate stehen wird.

Weiter berichtet Variety, dass der Film-Reboot zu „Resident Evil“ bei Constantin Film eine wichtige Rolle spielt. Weltweit spielte die Franchise mehr als 1,2 Milliarden US-Dollar ein und entwickelte sich somit zur bisher erfolgreichsten Film-Franchise auf Basis eines Videospiels.

Die Produktion des Reboots soll im Laufe des nächsten Jahres anlaufen.

Quelle: Variety