Super Smash Bros. Ultimate: Rekordstart in Japan beflügelt die Verkaufszahlen von Switch
Wie sich den Erhebungen der Famitsu entnehmen lässt, legte die frisch veröffentlichte All-Star-Keilerei "Super Smash Bros. Ultimate" auch in Japan einen Rekordstart hin. Von diesem profitierten wenig überraschend die Hardware-Verkaufszahlen von Switch.

Im Laufe der Woche erreichte uns bereits die Meldung, das sich „Super Smash Bros. Ultimate“ die Spitze der britischen Software-Charts sicherte.

Doch damit nicht genug. Gleichzeitig wurde bestätigt, dass „Super Smash Bros. Ultimate“ auf der Insel einen Rekordstart hinlegte und sich schneller verkaufte als seine diversen Vorgänger. Wie sich aktuellen Erhebungen der japanischen Famitsu entnehmen lässt, gilt selbiges auch für das Land der aufgehenden Sonne.

Rekordstart sorgt für reißenden Switch-Absatz in Japan

Wie die Famitsu meldet, verkaufte sich „Super Smash Bros. Ultimate“ in Japan in wenigen Tagen stattliche 1.238.358 Mal. Hierbei bezieht sich die Famitsu ausdrücklich nur auf die Verkäufe über den Einzelhandel. Download-Verkäufe wurden nicht eingerechnet.

Wie es weiter heißt, legte „Super Smash Bros. Ultimate“ nicht nur einen serieninternen Rekord hin und verkaufte sich zum Launch besser als seine diversen Vorgänger, darüber hinaus handelt es sich bei der munteren All-Star-Keilerei auch um den Switch-Titel mit dem bisher erfolgreichsten Launch in Nippon.

Angeschoben vom Erfolg von „Super Smash Bros. Ultimate“ verkaufte sich Switch in der vergangenen Woche 278.313 Mal – 2,6 Mal so oft wie in der Vorwoche. Unter dem Strich bringt es Switch in Japan nun auf eine installierte Hardware-Basis von rund 6,11 Millionen Einheiten.

Quelle: Gematsu

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.