The Outer Worlds: Hat nicht den Umfang von Fallout New Vegas
Den Angaben von Obsidian Entertainment zufolge fällt das neue Rollenspiel "The Outer Worlds" kleiner als "Fallout: New Vegas" aus. Eine komplett offene Spielwelt bietet der Titel nicht.
The Outer Worlds: Hat nicht den Umfang von Fallout New Vegas
"The Outer Worlds" erscheint im kommenden Jahr für Konsolen und PC.

Zu „The Outer Worlds“ sind ein paar weitere Details eingetroffen. Zunächst einmal: Es wird keine Mod-Unterstützung geben. Laut der Angabe von Obsidian Entertainment, wo das First-Person-Sci-Fi-Rollenspiel entsteht, könnte bei einem möglichen Nachfolger anders entschieden werden.

Zudem wurde die Größe des Spiels thematisiert. So umfangreich und offen wie „Fallout: New Vegas“, das ebenfalls bei Obsidian Entertainment entstand, soll „The Outer Worlds“ nicht ausfallen.

Letztendlich gibt es im Spiel zwei Planeten, die in mehrere Bereiche unterteilt sind. Doch auch wenn „The Outer Worlds“ keine komplett offenen Welten bietet, erhaltet ihr laut der Angabe der Entwickler viel Raum für die Erkundung.

Mit dem Umfang von Star Wars: Knights of the Old Republic 2 vergleichbar

Auf die genaue Anzahl der Gebiete bzw. den Umfang wollten die Macher zunächst nicht eingehen. Der Communications Director Mikey Dowling betonte allerdings, dass „Star Wars: Knights of the Old Republic 2“ ein guter Anhaltspunkt sei.

„Während wir noch nicht über die genaue Anzahl von Gebieten sprechen, ist ein guter Ansatz der, über das nachzudenken, was wir in Star Wars: Knights of the Old Republic 2 gemacht haben – mit potenziell mehr Spielraum, um in jedem Bereich etwas erkunden zu können“, so Dowling.

Erwartet also keine riesige und offene Welt, in der ihr euch hunderte Stunden lang verlieren können. „The Outer Worlds“ soll eine andere Erfahrung bieten.

„The Outer Worlds“ befindet sich seit Ende 2016 in der Entwicklung und wird von Private Division veröffentlicht, einem Label von Take-Two Interactive. Über dieses Label werden AA-Spiele angeboten. Dazu zählen keine klassischen Indies, aber auch keine großen AAA-Rollenspiele wie beispielsweise „The Witcher 3“ oder „Fallout New Vegas“.

„The Outer Worlds“ wird im kommenden Jahr für PC, Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen. Die Ankündigung erfolgte im Rahmen der Game Awards 2018.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.