Xbox Scarlett: Dev-Kit soll Anaconda heißen
Kurz vor dem Jahreswechsel keimte nochmals ein Gerücht zur Next Xbox (oder auch Xbox Scarlett) auf. Angeblich steht der Name der dazugehörigen Dev-Kits fest.

Jez Corden, Senior-Editor von Windows Central, möchte weitere Details zur neuen Xbox bzw. zu den dazugehörigen Entwicklungskits erfahren haben. Letzere sollen auf den Codenamen „Anaconda“ hören.

Befürchten müsst ihr allerdings nicht, dass es sich dabei zugleich um den finalen Namen der neuen Xbox handelt. Dieser dürfe erst im Rahmen der Ankündigung offiziell gemacht werden.

„Das Dev-Kit der neuen Xbox-Generation trägt den Codenamen Anaconda – in Einklang mit dem Reptil-Thema“, so Corden in einem Tweet. Das Entwicklungskit für Microsofts Xbox One X erhielt den Codenamen Chuckwalla, während der Codename der Xbox One „Durango“ lautet.

Mehrere unterschiedliche Konsolen?

In Berichten zur neuen Xbox taucht regelmäßig der Name „Xbox Scarlett“ auf. Allerdings ist nicht klar, ob es sich dabei tatsächlich um die offizielle Bezeichnung handelt. Weiteren Spekulationen zufolge könnte es sich bei der nächsten Xbox um eine Familie bestehend aus mehreren Geräten handeln, die in mehrere Ebenen unterteilt sind.

Ist wird gemunkelt, dass mindestens eine der Konsolen die Next-Gen-GPU-Technologie von AMD und Zen 2 nutzen wird. Und eine veröffentlichte Stellenbeschreibung deutete kürzlich darauf hin, dass Microsoft in der neuen Xbox einen GDDR6-Grafikspeicher zum Einsatz bringen wird.

Wann die neue Xbox-Generation in den Handel kommen soll, ist nicht bekannt. Im Fall der PS5 wird hingegen vermutet, dass die Ankündigung im kommenden Jahr erfolgen wird. Mit der Veröffentlichung der Konsole sei irgendwann 2020 zu rechnen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.