Anthem: Demo bietet Missionen, einen Stronghold und mehr – Fortschritte können nicht übernommen werden
Noch vor dem offiziellen Release von "Anthem" dürfen sich potentiell interessierte Spieler auf eine Demo freuen. Via Twitter nannte der verantwortliche Lead-Producer Michael Gamble konkrete Details zu den Inhalten der Probefassung.

Aktuell arbeiten die kanadischen Rollenspiel-Experten von BioWare mit Nachdruck an der Fertigstellung des Online-Action-Rollenspiels „Anthem“.

Um den Spielern bereits vor dem offiziellen Release die Möglichkeit zu bieten, einen ersten Blick auf „Anthem“ zu werfen, wird die Veröffentlichung einer spielbaren Demo vorbereitet. Über diese verlor der für „Anthem“ verantwortliche Lead-Producer Michael Gamble via Twitter ein paar Worte und nannte konkrete Details zu den Inhalten.

Die Fortschritte können nicht übernommen werden

Wie es unter anderem heißt, setzt die Demo nicht zu Beginn des Abenteuers ein. Stattdessen starten die Spieler auf Charakter-Stufe 10 und und dürfen sich ein wenig im Story-Hub „Fort Tarsis“ umsehen. Des Weiteren dürft ihr euch an ausgewählte Missionen wagen, um euch mit den spielerischen Eigenheiten von „Anthem“ vertraut zu machen.

Auch ein sogenannter „Stronghold“ steht den Spielern offen. Bei den „Strongholds“ handelt es sich um besonders knackige Dungeons, in denen laut Bioware ein hoher Schwierigkeitsgrad und exklusive Belohnungen warten. Auch Freeplay-Sessions können bestritten werden. Abschließend wird darauf hingewiesen, dass die Fortschritte aus der Demo nicht in die Vollversion übernommen werden können.

„Anthem“ erscheint am 22. Februar für den PC, die Xbox One und die PS4.

Quelle: Mike Gamble (Twitter)

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.