Anthem: Neues Gameplay stellt den Storm.-Javelin vor – Anforderungen der PC-Version enthüllt
Zu dem Sci-fi-Rollenspiel "Anthem" erreicht uns ein weiteres Gameplayvideo, das den "Storm"-Javelin vorstellt. Zudem wurden die Systemanforderungen für den PC enthüllt.

Die Marketingkampagne zum kommenden Sci-fi-Rollenspiel „Anthem“ nimmt allmählich Fahrt auf. Nachdem im Laufe des gestrigen Tages bereits ein neuer Trailer erschienen war, der neue Javelin-Anzüge, Gegner und auch Umgebungen gezeigt hatte, ist heute ein frisches Gameplay-Video aufgetaucht.

Im Rahmen von IGN First wird uns die Javelin-Klasse „Storm“ vorgestellt, die in Fort Tarsis nur ein Gerücht gewesen ist. Der Anzug wurde in Stralheim, der Heimat des Dominion, entwickelt und nutzt eine mächtige, als „Siegel“ bekannte Technologie ein, um die kinetischen Kräfte des Lancers zu verstärken. Der Javelin kann mühelos in der Luft schweben und die ungebändigte Energie der Hymne entfesseln. Weitere Informationen zur „Storm“-Klasse kann man auf der offiziellen Seite entdecken.

Die PC-Anforderungen stehen fest

Des Weiteren haben Electronic Arts und BioWare die Systemanforderungen der PC-Version enthüllt. Folgende Angaben wurden gemacht.

Mindestanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i5 3570 oder AMD FX-6350
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 760, AMD Radeon 7970 / R9280X
  • Grafikkartenspeicher: 2 GB
  • Festplatte: Mind. 50 GB freier Speicherplatz
  • DirectX: DirectX 11

Empfohlene Anforderungen

  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i7-4790 3,6GHz or AMD Ryzen 3 1300X 3,5 GHz
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 1060/RTX 2060, AMD RX 480
  • Grafikkartenspeicher: 4 GB
  • Festplatte: Mind. 50 GB freier Speicherplatz
  • DirectX: DirectX 11

„Anthem“ erscheint am 22. Februar 2019 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC. Vom 25. bis zum 27. Januar 2019 können Vorbesteller eine VIP-Demo spielen, während alle anderen Spieler vom 1. bis zum 3. Februar 2019 eine öffentliche Demo genießen können.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.