Call of Duty Black Ops 4: Loot-System für Konsolen in Überarbeitung
Im Battle Royale-Modus sollen Konsolen-Spielern zukünftig einfacher und mit mehr Übersicht ihr Inventar verwalten können. Mehr ist in einem Tweet eines Game-Directors zu erfahren.

Der Blackout-Modus von „Call of Duty: Black Ops 4“ soll für Konsolen-Spieler ein überarbeitetes Loot-System erhalten, verrät Treyarchs Game Design-Director David Vonderhaar auf Twitter.

Seit Release des „Call of Duty“-Ablegers des vergangenen Jahres ist die Inventar-Verwaltung ein großer Kritikpunkt der Community.

Das neue Loot-System soll dem Konzept der PC-Version von Blackout gleichen, bei dem der gesamte Inhalt des Inventars auf einem Blick zu sehen ist. Konsolen-Spieler sollen zukünftig bequemer Loot aufsammeln und dabei die Übersicht behalten können.

Im gezeigten Status des Systems können Spieler mit den Schultertasten zwischen zwei Seiten im Inventar auswählen. Laut Vonderhaar drehe sich eine interne Diskussion um die Frage, ob es zwei Seiten mit jeweils zwei Zeilen á fünf Slots oder keine weitere Seite mit drei Zeilen á fünf Slots werden soll.

Ein Erscheinungsdatum hat der Game-Director nicht mitgeteilt, da zurzeit noch Fehler im System behoben werden und sich das System in Test der Qualitätssicherung befinde.

„Call of Duty: Black Ops 4“ ist für die PlayStation 4, Xbox One und den PC verfügbar.

Ein Screenshot der Entwickler-Version des angestrebten Loot-Systems ist im unten eingebetteten Tweet zu sehen.

Quelle: DualShockers

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.