Call of Duty Ghosts 2: Offenbar nicht das nächste CoD-Spiel von Infinity Ward
Infinity Ward arbeitet nicht an einer Fortsetzung von "Call of Duty: Ghosts", meint Kotakus Jason Schreier. Erst gestern machten entsprechende Gerüchte die Runde.
Call of Duty Ghosts 2: Offenbar nicht das nächste CoD-Spiel von Infinity Ward
Beim diesjährigen "Call of Duty" soll es sich nicht um "Ghosts 2" handeln.

Nachdem Sledgehammer Games und Treyarch in den vergangenen zwei Jahren „Call of Duty: WW2“ und „Call of Duty: Black Ops 4“ veröffentlicht haben, ist in diesem Jahr wieder Infinity Ward an der Reihe.

Angekündigt wurde der neue Shooter bislang nicht. Allerdings sorgte Senior Communications Manager Ashton Williams gestern für ein wenig Wirbel. Auf Twitter zeigte sie eine Gif-Animation, in der ein Totenkopf zu sehen ist.

Recht schnell kam die Vermutung auf, dass es sich dabei um einen ersten Hinweis auf „Call of Duty: Ghosts 2“ handelt, das möglicherweise in diesem Jahr in den Handel kommen könnte. Euer Geld solltet ihr allerdings nicht darauf verwetten.

Wie Kotakus Jason Schreier auf Resetera zu verstehen gab, sollte mit dem Tweet keine Fortsetzung von „Call of Duty: Ghosts“ angedeutet werden. „Es ist kein Ghosts 2“, so der Redakteur kurz und knapp.

Also doch ein neues Modern Warfare?

Ohnehin gingen die Spekulationen schon gestern in eine andere Richtung. Vermutlich sollte mit dem Tweet irgendetwas zur „Modern Warfare“-Reihe angedeutet werden. Das liegt nahe, wenn man bedenkt, dass der Charakter Ghost in „Modern Warfare 2“ in Erscheinung trat. Allerdings nahm die Handlung für ihn kein so gute Ende.

Bislang gibt es zum neuen „Call of Duty“ keine offiziellen Informationen. In der Regel bekommen wir im März oder April nähere Details zum jeweils neuen Teil der Reihe. Das heißt, das Rätselraten dürfte noch einige Wochen andauern.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.