Cyberpunk 2077: Creative Director hat CD Projekt verlassen
Sebastian Stępień, der bisherige Creative Director von "Cyberpunk 2077", ist nicht mehr bei CD Projekt beschäftigt. Mittlerweile arbeitet er bei Blizzard Entertainment an einem nicht bekannten Projekt.
Cyberpunk 2077: Creative Director hat CD Projekt verlassen
"Cyberpunk 2077" erscheint möglicherweise in diesem Jahr.

Zu „Cyberpunk 2077“ wurden in den vergangenen Jahren zwar zahlreiche Meldungen veröffentlicht, allerdings gibt es weiterhin viele offene Fragen. Diese werden voraussichtlich vor dem Launch oder mitten im Spiel geklärt.

Fest steht aber: Sebastian Stępień, der bisherige Creative Director von „Cyberpunk 2077“, wird den Launch des Titels nicht mehr in dieser leitenden Position feiern können. Denn er hat CD Projekt Red verlassen, um zu Blizzard Entertainment zu wechseln.

Arbeitgeberwechsel nach zwölf Jahren

Der Jobwechsel lässt sich dem LinkedIn-Profil von Sebastian Stępień entnehmen. Der Entwickler war mehr als zwölf Jahre bei CD Projekt Red angestellt. Dort werkelte er unter anderem an Spielen wie „The Witcher 3: Wild Hunt“ und „The Witcher 2: Assassins of Kings“.

Unklar ist bislang, an was genau Sebastian Stępień bei Blizzard Entertainment arbeiten wird. Bekannt ist hingegen, dass er auch beim neuen Arbeitgeber als Creative Director angestellt wurde. Größere Auswirkungen auf die Entwicklung von „Cyberpunk 2077“ sollte der Weggang in der aktuellen Produktionsphase nicht mehr haben.

Launch im vierten Quartal?

Wann „Cyberpunk 2077″ veröffentlicht werden soll, ist weiterhin unklar. Aber es gibt Prognosen.

Der polnische Analyst Vestor Dom Maklerski sprach kürzlich von einem Launch gegen Ende des Jahres: „Wir gehen weiterhin von einer Veröffentlichung im vierten Quartal 2019 und einem Verkauf von rund 19 Millionen im Veröffentlichungsquartal aus.“ Unsere Meldung dazu findet ihr hier.

Kurz zuvor sprach CD Projekt davon, dass ihr mit „Cyberpunk 2077“ ein Spiel erwarten könnt, das hinsichtlich der Qualität auf Augenhöhe mit „Red Dead Redemption 2“ agieren könne. Dazu erklärte Adam Kiciński, der CEO von CD Projekt:

„Wir bemühen uns, Spiele zu veröffentlichen, die wie Red Dead Redemption 2 und die neuesten Rockstar-Veröffentlichungen im Allgemeinen verfeinert sind.“

Wollt ihr mehr über „Cyberpunk 2077“ in Erfahrung bringen, dann werft einen Blick auf unsere Themen-Übersicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.