Fantastic Four: Ist es das neue Marvel-Spiel?
Für Comic-Fans beginnt am 8. Januar 2019 die "Fantastic Four: World's Greatest Week". In diesem Zusammenhang könnte Marvel für die Ankündigung des Videospiels sorgen, das aktuell von ehemaligen Blizzard-Mitarbeitern entwickelt wird.
Fantastic Four: Ist es das neue Marvel-Spiel?
Ist es ein Hinweis auf das neue Spiel oder die bevorstehende Show? Oder beides?

Im Laufe der Woche wurde bekannt, dass das Team von Second Diner, wo mehrere ehemalige Blizzard-Entwickler beheimatet sind, ein neues Marvel-Spiel entwickelt. Passend dazu wurden von Marvel zum Start in das Wochenende an den Social-Media-Seiten einige Änderungen vorgenommen, die auf das mysteriöse Spiel hindeuten könnten.

Sofern die nicht ganz eindeutigen Signale richtig interpretiert werden, erwartet uns mit dem neuen Projekt möglicherweise ein Ausflug in die Welt der „Fantastic Four“. Das verräterische Profilbild auf dem Twitter-Account von Marvel Games seht ihr weiter oben eingebunden.

Oder doch kein Hinweis auf das Spiel?

Unklar ist am Ende, ob die Änderung des Logos tatsächlich etwas mit dem neuen Spiel von Second Diner zu tun hat, auch wenn sie unter anderem auf dem Game-Channel vorgenommen wurde. Denn mit der bevorstehenden „Fantastic Four: World’s Greatest Week“ ist es nicht weniger wahrscheinlich, dass die Anpassung der Logos auf diese Feier hindeuten soll.

Spekuliert wird allerdings auch, dass Second Dinner das neue Projekt während des Events ankündigen könnte.

Neben den neuen Cover-Varianten für die Comics soll die Feier den Fans einen Ausblick darauf gewähren, was sie rund um „Marvel’s First Family“ als nächstes erwartet. In Aussicht gestellt werden spezielle Episoden von Shows wie „This Week in Marvel“ und „Earth’s Mightiest“. Hinzu gesellen sich exklusive Videointerviews und allerlei weitere Einblicke in das Universum.

Die Veranstaltung startet am 8. Januar und wird bis zum 16. Januar 2019 laufen, wodurch die Marvel Gaming-Sparten viel Zeit haben werden, um ein neues Projekt anzukündigen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.