Mad Box: Neue Konzeptbilder zum Controller – Werden Spieler für das Online-Gaming belohnt?
Es sind neue Konzeptgrafiken zu der Mad Box erschienen. Dieses Mal stellen uns die Verantwortlichen der Slightly Mad Studios den Controller vor.
All

Die Slightly Mad Studios hatten vor einigen Wochen bekanntgegeben, dass man eine eigene Konsole auf den Markt bringen wird. Die sogenannte „Mad Box“ soll in etwa drei Jahren in den Handel kommen und sich mit der PlayStation 5, der neuen Xbox und den aktuellen Gaming-PCs messen können. Eine unkomplizierte Hardware-Architektur und eine VR-Unterstützung sollen das Paket abrunden.

Inzwischen haben die Verantwortlichen weitere Bilder zu der Mad Box veröffentlicht. Dieses Mal liegt der Controller der neuen Konsole im Fokus der aktuellen Konzeptzeichnungen. Dabei erinnert der Controller an eine Kombination aus einem Dreamcast- sowie einem Xbox Elite-Controller.

Des Weiteren hat Ian Bell, der CEO der Slightly Mad Studios, einige Worte zu dem Online-Gaming der Mad Box verloren. Zwar kann man diesbezüglich noch nichts Konkretes verraten, jedoch könnte man einen anderen Weg als Sony Interactive Entertainment und Microsoft einschlagen. So sagt Bell:

„Ich verfolge einen schlauen Plan. Kostenpflichtiges Online-Gaming? Kostenloses Online-Gaming? Wie wäre es, wenn wir euch dafür bezahlen würden, online zu sein? Jede gültige Stunde, die online verbracht wird, bringt Credits, die in reale Währungen verwandelt werden können. Natürlich würde das Werbung bedeuten. […] Es ist nur ein Gedanke.“

In Stein gemeißelt ist diesbezüglich noch nichts, weshalb man die aktuellen Aussagen lediglich als Überlegungen verstehen sollte.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.