Mario Kart Tour: Veröffentlichung in den Sommer verschoben
"Mario Kart Tour" wird später als bislang angenommen veröffentlicht. Statt im laufenden Quartal wird der Launch erst im Sommer erfolgen.
Mario Kart Tour: Veröffentlichung in den Sommer verschoben
"Mario Kart" ist schon auf zahlreichen Plattformen vertreten.

Schon im vergangenen Februar hat Nintendo mit „Mario Kart Tour“ einen neuen Fun-Racer für Mobile-Systeme angekündigt. Unterstützt werden Smartphones und Tablets mit iOS sowie Android.

Falls ihr bereits ungeduldig in den Stores der jeweiligen Plattform-Anbieter nach dem Titel sucht: Es wird noch eine Weile dauern, bis ihr fündig werdet. Nintendo hat mitgeteilt, dass die Veröffentlichung von „Mario Kart Tour“ nach hinten verschoben wurde. Erst im Sommer soll der Launch erfolgen.

Bisher ging Nintendo davon aus, dass „Mario Kart Tour“ bis März 2019 veröffentlicht werden kann. Kurz vor Weihnachten betonte das Unternehmen noch, dass man an diesem Plan festhalten möchte.

Damals versicherte Nintendo, dass „Mario Kart Tour“ nach wie vor für eine Veröffentlichung im laufenden Geschäftsjahr 2018/2019 vorgesehen ist. Es endet am 31. März 2019.

Nintendo möchte die Qualität verbessern und Zusatzinhalte vorbereiten

Doch warum wurde der Launch des Mobile-Titels in den Sommer verschoben? Nintendo nennt zwei Gründe: Einerseits soll die Qualität von „Mario Kart Tour“ verbessert werden. Und auf der anderen Seite möchte das Unternehmen sicherstellen, dass nach dem Launch das Content-Angebot erweitert werden kann. Im Wortlaut heißt es:

„Um die Qualität der Anwendung zu verbessern und das Content-Angebot nach dem Launch zu erweitern, wurde der Veröffentlichungszeitpunkt auf Sommer 2019 verschoben.

Während wir bemüht sind, für die Zukunft geplante Anwendungen zu entwickeln, möchten wir uns auch darauf konzentrieren, den Service für Applikationen, die bereits veröffentlicht wurden, zu gewährleisten, sodass die Spieler sie für lange Zeit genießen können.“

Einen präzisen Veröffentlichungstermin gibt es für „Mario Kart Tour“ bislang nicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.