Metro Exodus: Entscheidungen der Spieler führen zu einem von mehreren Enden
In wenigen Wochen wird der Survival-Shooter "Metro Exodus" für die Konsolen sowie den PC erscheinen. Wie Deep Silver bestätigte, bekommen die Spieler in "Metro Exodus" auf Basis ihrer Entscheidungen eines von mehreren Enden zu sehen.

Im Interview mit den englischsprachigen Kollegen von PlayStation Universe wurde ein weiteres Feature des in Kürze erscheinenden Survival-Shooters „Metro Exodus“ enthüllt.

Wie Deep Silvers PR-Sprecher Huw Beynon bestätigte, bekommen die Spieler in „Metro Exodus“ auf Basis ihrer Entscheidungen eines von mehreren Enden zu sehen. Da auf ein klassisches Gut/Schlecht-Schema verzichtet wird, ist aber nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich, welche Konsequenzen eine Entscheidung nach sich zieht.

Deep Silver über die verschiedenen Enden

Beynon führt aus: „Es ist wirklich wichtig, dass die Art und Weise, wie dieses System funktioniert, darin besteht, dass diese Entscheidungen nicht zu offensichtlich dargestellt werden. Es gibt keinen Hinweis, der sagt, drücken Sie diesen Knopf, um die gute Sache zu tun, oder drücken Sie diesen Knopf, um das Schlechte zu tun. Ehrlich gesagt, nennen wir es nicht Moralsystem, da es nicht nur schwarz und weiß ist. Ich denke, es ist viel differenzierter. Es ist sehr subtil im Spiel.“

Demnach wird es in „Metro Exodus“ keine richtigen beziehungsweise falschen Entscheidungen geben.

Beynon weiter: „Du spielst das Spiel so, wie du es spielen willst. Du kannst der Charakter sein, der du sein willst. Man kann auf die Welt reagieren, wie man will. Aber letztlich wird es Konsequenzen für die Entscheidungen geben, die du triffst. Es gibt kein rechtes Ende und kein falsches Ende. Wie unser Creative Director sagte, erhälst du das Ende, das du verdienst.“

„Metro Exodus“ erscheint am 15. Februar für den PC, die Xbox One und die PS4.

Quelle: Gamingbolt

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.