Microsoft Studios: Sumo Digital? Moon Studios? Insider deutet weitere Übernahme an
Laut dem für gewöhnlich gut informierten Insider "Klobrille" bereitet Microsoft die Übernahme eines weiteren Studios vor. Spekuliert wird, dass es sich um die Moon Studios oder Sumo Digital handeln könnte.

Im vergangenen Jahr machte Microsoft ernst und übernahm gleich mehrere namhafte Studios. Darunter die „Forza Horizon“-Macher von Playground Games oder die Rollenspiel-Experten von Obsidian Entertainment.

Nachdem sich in den letzten Monaten bereits abzeichnete, dass sich Microsoft auf der Suche nach weiteren Übernahmekandidaten befindet, sorgt der Insider „Klobrille“ aktuell für neue Spekulationen. Wie in einem seiner Tweets angedeutet wird, könnte Microsoft die nächste Übernahme in Kürze unter Dach und Fach bringen.

Gerüchte sprechen von den Moon Studios oder Sumo Digital

Welches Studio im Detail gemeint ist, verriet „Klobrille“ nicht. Zumindest deutete der Insider an, dass sich der Name des Studios auf das englische Wort „Balloon“ reimt. Naheliegend wäre also, dass die österreichischen Moon Studios gemeint sind. Diese arbeiten seit dem Jahr 2011 exklusiv mit Microsoft zusammen und machten sich auf internationaler Ebene vor allem mit dem 2D-Plattformer „Ori and the Blind Forest“ einen Namen.

Allerdings weist der Insider darauf hin, dass dies möglicherweise zu kurz gedacht sein könnte. Vermutet wird zudem, dass sich „Klobrille“ auf das Studio The Chinese Room beziehen könnte. Da die „Dear Esther“-Macher im August 2018 von Sumo Digital übernommen wurden, könnte also auch Sumo Digital in den Fokus von Microsoft rücken. Sofern die Angaben von „Klobrille“ korrekt sind, versteht sich.

Was spricht für den Insider?

Sumo Digital arbeitete in den letzten Jahren mit verschiedenen bekannten Publishern zusammen und zeichnete unter anderem für „LittleBigPlanet 3“ oder die Xbox 360-Version von „Virtua Tennis 3“ verantwortlich. Zudem arbeitet Sumo Digital derzeit an „Crackdown 3“ für die Xbox One und Windows 10. Doch was spricht eigentlich für den Insider?

Auch wenn der Nickname „Klobrille“ auf den ersten Blick wohl nicht auf einen renommierten Insider schließen lässt, machte „Klobrille“ im letzten Jahr gleich mehrfach auf sich aufmerksam. So sagte er sowohl die Übernahme von Playground Games als auch die Übernahme von Obsidian Entertainment durch Microsoft korrekt voraus.

Gut möglich also, dass er auch dieses Mal richtig liegt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.