Netflix für Spiele: Microsoft hat große Pläne
Wir nähern uns immer weiter einer Epoche, in der Spiele über das Streaming konsumiert werden. Im Film- und Serienbereich haben es Anbieter wie Netflix vorgemacht. Und Microsoft bereitet sich vor.
Netflix für Spiele: Microsoft hat große Pläne
Microsoft möchte das Netflix für Spiele werden.

Microsoft hat in den vergangenen Monaten mehrere Studios gekauft. Gleichzeitig arbeitet das Unternehmen an Project xCloud und der Etablierung von Aboangeboten, darunter der Xbox Game Pass.

Es scheint, dass die Redemonder diese Bestrebungen in absehbarer Zeit vereinen möchten. Der CEO Satya Nadella sprach in einem aktuellen Statement gar von einem „Netflix für Spiele“.

Microsoft sieht gute Chancen

Das heißt, über den Streamingdienst Project xCloud sollen offenbar zahlreiche Exklusivangebote zur Verfügung gestellt werden, die von den in den vergangenen Monaten übernommenen Studios entwickelt werden. Die Finanzierung dürfte über ein Aboangebot erfolgen, das mit dem Game Pass vergleichbar ist oder gar darauf aufbaut. Nadella im Wortlaut:

„Wir beschreiben es, kurz gesagt, als Netflix für Spiele. Wir haben genauso viele Chancen, einen Abonnementservice aufzubauen, wie alle anderen.“

Microsofts Xbox-Oberhaupt Phil Spencer betonte kürzlich, dass mit Project xCloud die gesamte Branche gestärkt werden könne. Es gehe darum, den Spielern mehr Zugang und Wahlmöglichkeiten zu bieten. Beispielsweise erhalten auch Interessenten, die nur Handys besitzen, einen Zugriff auf Spiele, die sie zuvor nicht kannten.

Für Konsolen- und PC-Spieler bietet der Dienst laut Spencer neue Möglichkeiten bei der Frage, wann und wo sie spielen können.

PC-Gaming-Sparte bietet strategische Vorteile

Letztendlich sieht sich Microsoft gut aufgestellt. Vor allem die PC-Gaming-Sparte bietet laut Nadella gewisse Vorteile:

„Wir haben einen riesigen Back-Katalog. Das heißt, wir haben eigene Spiele. Wir haben eine strukturelle Position, da wir sowohl ein Konsolengeschäft als auch ein PC-Geschäft haben, was in Bezug auf das Gaming tatsächlich größer ist als das Konsolengeschäft.“

Die Redmonder sind schon seit Jahren bestrebt, die Konsolen- und PC-Spieler zu vereinen. Dazu zählen Bestrebungen wie das Play Anywhere-Feature und das Cross Play, von dem sich auch Sony inzwischen überzeugen ließ, wenn auch mit anfänglicher Gegenwehr.

Was haltet ihr von einem Netflix für Spiele?

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.