StartseiteNews
PS5 Preis: Michael Pachter hat eine Idee und spricht über die VR-Integration
Spekulationen zum PS5-Preis: Wie viel Geld muss beim Kauf der voraussichtlich 2020 erscheinenden PS5 ausgegeben werden? Michael Pachter hat zum Preis der PlayStation 5 eine Idee. Auch sprach er über die mögliche VR-Integration.
PS5
PS5 Preis: Michael Pachter hat eine Idee und spricht über die VR-Integration
PS5-Preis: 400 Dollar könnten es werden.

Die PS5 wird voraussichtlich in diesem Jahr angekündigt. Erwartet wird eine deutlich leistungsfähigere Hardware, die unter anderem dazu in der Lage ist, die Virtual Reality-Erfahrungen auf eine neue Stufe zu heben.

Doch welcher Preis wird für ein solches System erhoben? Während die Ankündigung weiterhin aussteht, liefert der Wedbush Security Analyst Michael Pachter eine mögliche Antwort. In einem Gespräch mit den Redakteuren von Gamingbolt wurde er zunächst mit der Frage konfrontiert, ob die neue Generation noch stärker mit Virtual Reality vereint sein wird.

PS5 Preis: 400 Dollar laut Pachter

Pachter ist nicht der Ansicht, dass PlayStation VR in der PS5-Generation ein fester Bestandteil der Konsole wird. Dafür sei die Technologie nicht fortgeschritten und kostengünstig genug. Zugleich nannte Pachter Preise, die für die PlayStation 5 und eine PS5-Kombination mit PlayStation VR infrage kommen würden.

Zwischen 400 und 600 Dollar müsst ihr laut seiner Einschätzung zahlen. Pachter zur möglichen VR-Integration im Wortlaut:

„Sony wird es wahrscheinlich versuchen. Wir sind allerdings noch nicht so weit fortgeschritten, dass die Technologie kabellos und kostengünstig ist. Ich glaube also nicht, dass Sie eine PS5 veröffentlichen werden, die VR integriert hat.

Ich denke, es werden 400 Dollar für die PS5 und 600 Dollar für die PS5 in Kombination mit VR werden. Das System selbst wird Virtual Reality unterstützen, genauso wie die PS4 VR unterstützt. Und sie wird VR mit einer höheren Bildrate und einer höheren Auflösung bieten. Aber ich glaube nicht, dass es vollständig integriert sein wird.“

400 Dollar klingen nach einem Preis, mit dem die meisten Konsolenspieler gut leben könnten. Auch für die PlayStation 4 musste dieser Betrag anfangs bezahlt werden. Die Nachfrage war und ist noch immer enorm.

Microsoft wählte für die Xbox One X einen Preis, der um 100 Dollar höher liegt. Wie viele Exemplare der Upgrade-Konsole bislang verkauft wurden, ist nicht bekannt.

Nach wie vor gilt: Die beiden neuen Konsolen PS5 und Xbox Scarlett werden voraussichtlich in diesem Jahr angekündigt. Zeitgleich könnten erste Details zur verbauten Hardware, zur Preisgestaltung und zu den besonderen Feature genannt werden. Analysten gehen von einem Launch im kommenden Jahr aus.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.