PS5 und Xbox Scarlett: Entwickler über die Notwendigkeit von Disks oder Cartridges
In der kommenden Konsolengeneration müsst ihr offenbar noch nicht auf Disks verzichten. Laut Marc-André Jutras, Technical Director bei Cradle Games, gibt es mehrere Gründe dafür. Zugleich liebäugelt er mit Cartridges.
PS5
PS5 und Xbox Scarlett: Entwickler über die Notwendigkeit von Disks oder Cartridges
Die neuen Konsolen werden voraussichtlich Disk-Laufwerke mit sich bringen.

Die Ankündigungen der beiden Konsolen PlayStation 5 und Xbox Scarlett nähern sich. Es wird erwartet, dass Sony und Microsoft in der neuen Generation nicht vollständig auf Disk-Laufwerke verzichten werden. Gerüchten zufolge könnte es allerdings als Zusatz abgespeckte Modelle geben, die entsprechend günstiger angeboten werden.

Warum bei den neuen Konsolen nicht komplett auf Disks verzichtet werden kann, versuchte Marc-André Jutras, Technical Director bei Cradle Games, in einem Interview zu erklären. Darin heißt es:

„Ich denke, dass es eine Version ohne Disk-Laufwerk geben wird. Aber ich glaube auch, dass es in der kommenden Generation noch eine Version mit Disks geben wird. Dafür gibt es einige Gründe. Nicht jeder hat Internet. Und selbst wenn: Viele Leute verfügen nicht über genug Bandbreite, um 80 GB pro Spiel herunterzuladen.

Die aktuelle Generation von Spielen ist groß. Nicht jeder kann es sich leisten, ein Spiel und seine Patches herunterzuladen. Es gibt immer noch Internetanbieter, die Bandbreitenbegrenzungen haben. Und wenn wir hier Probleme mit der Bandbreite haben, kann man sich vorstellen, dass es in anderen Ländern schlimmer sein könnte.“

Wer verkauft Konsolen ohne Disk-Laufwerk?

Aber es gibt noch ein weiteres Problem, das beim Verzicht auf Disk-Spiele aufkommen könnte. Händler wie GameStop verdienen ihr Geld mit den Spielen, während der Verkauf der Konsole in der Regel nicht sehr lukrativ ist.

„Das zweite Problem, das ich sehe: Wenn man eine Konsole ohne Disk herausbringt, warum sollte GameStop diese Konsole verkaufen? Das Geschäft liegt darin, ein Spiel mit Profit zu verkaufen. Man würde ihnen quasi sagen: ‚Hey, verkaufe unsere Konsole, die dir keinen Gewinn bringt. Aber verkaufe keine Spiele.‘

Ich glaube nicht, dass die Disks in dieser Generation sterben werden. Aber eines möchte ich gerne sehen. Im Moment habe ich Probleme mit Blu-rays. Sie laden zu langsam. Deshalb gibt es in der jüngsten Konsolengeneration Spiele mit langen Ladezeiten und die Spiele müssen installiert werden.“

Cartridges oder USB-Sticks als bessere Lösung?

Also doch auf Disks verzichten? Im Grunde schon, aber nicht ohne Ersatz. Denn Jutras schwebt so etwas wie Cartridges oder USB-Sticks vor. Diese würden zudem bei der Produktion der Spiele einen Vorteil bringen.

„Eine Sache, die ich gerne sehen würde, ist, dass einige Spiele auf Cartridges oder USB-Sticks angeboten werden. Für Entwickler, die versuchen, Spiele auf einer Disk auszuliefern, ist es fast immer das gleiche Problem. Sie haben ihr Spiel nicht zwei Monate vor dem Launch fertig, sodass es auf die Disk gepresst werden kann.

Ich denke, das Problem mit einer Disk, einem USB-Stick oder einer Cartridge ist ziemlich dasselbe. Ich konnte allerdings erkennen, dass das Beschreiben von Blu-rays Zeit braucht, um es richtig zu machen. Das Flashen eines USB-Sticks mit einem vorhandenen Build ist dagegen viel schneller.“

Jutras geht davon aus, dass bisherige Probleme mit den Cartridges in der kommenden Generation gelöst werden könnten. Das komplette Statement lest ihr bei Gamingbolt.

PS5: Welches Feature ist euch am wichtigsten?
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.