Star Wars: EA bestätigt weitere Projekte – Publisher fühlt sich der Marke verpflichtet
In einem aktuellen Statement wies Electronic Arts darauf hin, dass sich das Unternehmen der "Star Wars"-Marke auch weiterhin verpflichtet fühlt und weitere "Star Wars"-Titel plant. Die Gerüchte um das Aus des Open-World-Abenteuers, das bei EA Vancouver entstand, kommentierte der Publisher hingegen nicht.

Im Oktober 2017 entschloss sich Electronic Arts bekanntermaßen dazu, das hauseigene Studio Visceral Games zu schließen.

Das „Star Wars“-Projekt, das sich bis dato bei den „Dead Space“- und „Dante’s Inferno“-Machern in Arbeit befand, wurde EA Vancouver übergeben. Das Ziel: Den Titel zu einem Open-World-Abenteuer umzukrämpeln. Im Laufe des gestrigen Tages erreichte uns allerdings das Gerücht, dass das besagte Projekt eingestellt werden wurde. An dessen Stelle trat laut den unbestätigten Meldungen ein kleinerer „Star Wars“-Titel, der möglicherweise schon Ende 2020 erscheint.

EA arbeitet an weiteren Star Wars-Projekten

Gerüchte, zu denen sich Electronic Arts auch in einem aktuellen Statement nicht konkret äußern wollte. Stattdessen spricht das Unternehmen lediglich davon, dass man sich der „Star Wars“-Marke auch weiterhin verpflichtet fühlt. Zudem wurde bestätigt, dass weitere „Star Wars“-Titel geplant sind. Konkrete Angaben sind allerdings auch hier Mangelware.

„Über Nacht gab es Spekulationen zu einem unserer Star Wars-Projekte. Als natürlicher Teil des kreativen Prozesses wird die großartige Arbeit unseres Teams in Vancouver fortgesetzt. Sie wird sich in zukünftigen Star Wars-Inhalten und -Spielen weiterentwickeln“, so EA.

„Wir sind fest entschlossen, mehr Star Wars-Titel zu entwickeln. Wir sind sehr begeistert von Respawns Star Wars Jedi: Fallen Order und wir werden mehr über weitere Projekte verraten, wenn die Zeit dazu reif ist.“

Quelle: Variety

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.