Star Wars: Mehrere Quellen bestätigen das Aus des Open-World-Projekts von EA Vancouver
Im Oktober 2017 gab Electronic Arts bekannt, dass das "Star Wars"-Projekt, das bis dato bei Visceral Games entstand, bei EA Vancouver untergebracht wurde. Bisher unbestätigten Berichten zufolge entschloss sich Electronic Arts dazu, die Arbeiten nun komplett einzustellen.

Im Oktober 2017 gab Electronic Arts bekannt, dass sich das Unternehmen dazu entschloss, das hauseigene Studio Visceral Games zu schließen.

Visceral Games zeichnete in den vergangenen Jahren nicht nur für Titel wie „Dead Space“ oder „Dante’s Inferno“ verantwortlich. Darüber hinaus arbeitete das Studio an einem neuen „Star Wars“-Projekt, das nach der Schließung bei EA Vancouver untergebracht wurde. Dort sollte der Titel zu einem Open-World-Abenteuer umgemodelt werden, in dem die Spieler die Kontrolle über einen Kopfgeldjäger übernehmen, der verschiedene Planeten bereist.

Kleineres Star Wars-Projekt bei EA Vancouver in Arbeit?

Aktuellen Berichten zufolge wird allerdings auch der besagte Open-World-Titel nicht mehr das Licht der Welt erblicken. Stattdessen berichtet der für gewöhnlich gut informierte Kotaku-Redakteur und Industrie-Insider Jason Schreier unter Berufung auf drei Quellen, dass das Open-World-Projekt von EA Vancouver eingestellt wurde. Laut Schreiers Quellen befand sich dieses noch in einem recht frühen Entwicklungsstadium und wurde eingestellt, da die Fertigstellung zu lange dauerte.

Entlassungen oder gar eine Studioschließung wird das Ganze allerdings nicht nach sich ziehen. Weiter berichten die Quellen, dass EA Vancouver mittlerweile an einem kleineren „Star Wars“-Titel arbeitet, der möglicherweise schon Ende 2020 erscheint.

EA selbst wollte die aktuellen Gerüchte bisher nicht kommentieren. Allerdings erwiesen sich Schreiers Quellen in der Vergangenheit meist als recht verlässlich, was für den Wahrheitsgehalt seiner Angaben spricht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.