Anthem: Auf Xbox One X mit nativer 4K- und HDR-Unterstützung – Synchronsprecher vorgestellt
Das Sci-fi-Rollenspiel "Anthem" nutzt die zusätzliche Leistung der Xbox One X aus, um eine noch bessere Grafik auf den Bildschirm zu zaubern. Des Weiteren hat BioWare die Synchronsprecher vorgestellt.

Am kommenden Freitag, den 22. Februar 2019 erscheint das Sci-fi-Rollenspiel „Anthem“ offiziell für die PlayStation 4, Xbox One und den PC im weltweiten Handel. Allerdings haben EA- und Origin Access-Abonnenten bereits seit Ende der letzten Woche die Möglichkeit auf Xbox One und PC zu spielen.

Inzwischen hat Scott Neumann, Head of Technology hinter „Anthem“, betont, dass BioWare die technischen Möglichkeiten der Xbox One X ausnutzt, um die Grafik entscheidend zu verbessern. Mit der zusätzlichen GPU-Leistung kann man „Anthem“ mit HDR in nativem 4K rendern und auch die Schatten in einer erhöhten Auflösung darstellen. Der verbesserte Speicher erlaubt zudem die Erhöhung der Qualität und der Menge der dargestellten Texturen, die sich im Sichtfeld des Spielers befinden.

Eine Reihe bekannter Schauspieler

Des Weiteren hat Caroline Livingstone, Creative Performance Director und Producer, einige Synchronsprecher aus „Anthem“ vorgestellt. Demnach können die Spieler im englischen O-Ton Vik Sahay aus der TV-Serie „Chuck“ in der Rolle von Matthias Sumner erleben, der als Entdecker, Forscher und Überlebender den Fokus auf die Feldforschung von Gestalter-Technologie legt.

Der Charakter Owen Corley wird wiederum von TJ Ramini verkörpert. Bei Owen Corley handelt es sich um einen talentierten Krypter, der aufgrund seines Übereifers in Schwierigkeiten gerät. Amy Okuda, bekannt aus der Netflix-Serie „Atypical“, erweckt Ryssa Brin, das angesehene Mitglied der Sentinels, zum Leben. Jack McBrayer mimt den Barkeeper Amal und Joe Lo Truglio ist als Wascharbeiter Neeson im Spiel vertreten.

Weitere Details zu den Darstellern und den Charakteren hat Electronic Arts auf der offiziellen Seite zusammengefasst.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.