Capcom: Resident Evil 2 und Devil May Cry 5 sollen für einen Boost sorgen
Capcom geht davon aus, dass das laufende Geschäftsjahr mit "Resident Evil 2" und "Devil May Cry 5" einen späten Boost erhalten wird. Das zuerst genannte Horror-Remake wurde kürzlich veröffentlicht und brachte es auf drei Millionen Auslieferungen.
Capcom: Resident Evil 2 und Devil May Cry 5 sollen für einen Boost sorgen
"Resident Evil 2" legte einen starken Start hin.

Capcom hat sich im Rahmen des jüngsten Geschäftsberichtes zu den erwartenden Ergebnissen für das laufende Geschäftsjahr geäußert. Dabei betonte das Unternehmen unter anderem, dass die beiden Titel „Resident Evil 2“ und „Devil May Cry 5“ in den restlichen Monaten für einen späten Boost sorgen sollen. Enden wird das laufende Geschäftsjahr am 31. März 2019.

Das Remake von „Resident Evil 2“ konnte bereits die Marke von drei Millionen ausgelieferten Exemplaren erreichen. Wie erfolgreich sich „Devil May Cry 5“ im Handel schlagen wird, muss sich noch zeigen. Der Launch des Titels wird erst am 8. März 2019 erfolgen.

Capcom möchte im laufenden Geschäftsjahr 25 Millionen Software-Einheiten verkaufen. Im Vorjahr waren es 24,4 Millionen Spiele, die an den Mann oder die Frau gebracht werden konnten.

Zugleich geht der Spielentwickler und Publisher davon aus, dass die eigenen Produkte vermehrt auch außerhalb Japans verkauft werden können. Nachdem im Vorjahr 79,5 Prozent der Produkte außerhalb Japans abgesetzt werden konnten, soll in diesem Jahr ein Anstieg auf 86,4 Prozent erfolgen. 54,8 Prozent der Einnahmen werden dem Digital-Geschäft zugeschrieben.

Erst kürzlich berichteten wird, dass „Monster Hunter: World“ mit elf Millionen Auslieferungen einen neuen Meilenstein erreicht hat. Auch dieser Titel trägt aktuell zu den Erfolgen von Capcom bei.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.