Civilization 6 – Gathering Storm: Eleonore von Aquitanien kann zwei Zivilisationen anführen – Neuer Trailer
2K Games und Firaxis Games haben bekanntgegeben, dass man mit "Civilization 6: Gathering Storm" erstmals in der Reihe eine Anführerin einführen wird, die zwei Zivilisationen kontrollieren kann.
PC

In der kommenden Woche wird die „Gathering Storm“-Erweiterung für das rundenbasierte Strategiespiel „Civilization 6“ erscheinen und erstmals in der reichhaltigen Geschichte der Reihe eine Anführerin ins Spiel bringen, die die Kontrolle über zwei unterschiedliche Zivilisationen haben kann.

Die Rede ist von Eleonore von Aquitanien, die sowohl England als auch Frankreich anführen kann. Sie war die Herzogin von Aquitanien, die von 1137 bis 1152 die Titularkönigin Frankreichs war und von 1154 bis 1189 auch den englischen Thron innehatte. Dank ihrer riesigen Ländereien, die sie in jungen Jahren geerbt hatte, war sie eine der einflussreichsten Personen des Mittelalters. Da verwundert es nicht, dass sie auch eine der am stärksten umworbenen Heiratskandidatinnen ihrer Zeit gewesen war.

Darüber hinaus führte Eleonore von Aquitanien den Zweiten Kreuzzug mit an und führte viele der Ritterlichkeitsrituale bei Hofe ein. Diese basierten auf den Verhaltensregeln des Christentums und bestimmten das Benehmen von Rittern und Frauen hoher sozialer Stellung.

„Civilization 6: Gathering Storm“ erscheint am 14. Februar 2019 für den PC.. Weitere Nachrichten und Videos zur Erweiterung kann man in unserer Themenübersicht finden. Hier ist erst einmal der neue Trailer zu Eleonore von Aquitanien:

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.