Crackdown 3: Testwertungen in der Übersicht – Technik-Analyse im Video
Zum morgen erscheinenden Sandbox-Actiontitel "Crackdown 3" sind die ersten internationalen Testberichte erschienen und sie zeichnen kein positives Bild von dem neuesten Microsoft-Exklusivtitel.

Microsoft und die zuständigen Entwickler von Sumo Digital bringen im Laufe des morgigen Tages den Sandbox-Actiontitel „Crackdown 3“ auf die Xbox One und Windows 10 PCs. Da stellt sich die Frage, ob das Actionspiel nach mehreren Verschiebungen noch die hohen Erwartungen der Spieler erfüllen kann.

Heute haben die internationalen Kritiker ihre Testberichte zu „Crackdown 3“ veröffentlicht und größtenteils einen negativen Eindruck erhalten. Demnach sei die große Anzahl an Aufgaben sehr repetitiv und uninteressant, wobei die meisten Gegner kaum mehr als Kanonenfutter darstellen und sich nur marginal voneinander unterscheiden. Zudem soll die Fahrphysik überaus frustrierend sein.

Zumindest wird positiv hervorgehoben, dass die Rennen über Dächer sowie die Missionen, in denen man Türme erklettert, aufregend sind. Außerdem sei es spaßig, wenn man vollständig aufgelevelt in die Luft springt und den Gegnern Panzer ins Gesicht wirft.

Die Pixelzähler von Digital Foundry haben sich in einem neuen Video auch der Technik-Analyse von „Crackdown 3“ verschrieben. Da das Spiel auf eine Cloud-Technologie setzt, ist die Analyse durchaus interessant, auch wenn das Actionspiel in diesem Fall auch keine allzu gute Figur macht.

Die ersten Wertungen zu Crackdown 3

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.