Crackdown 3: Umfangreiches Gameplay-Material mit Szenen aus Kampagne und Multiplayer
Heute wurden zu "Crackdown 3" mehrere Gameplay-Videos veröffentlicht, die den Multiplayer und den Singleplayer im Detail vorstellen.
Crackdown 3: Umfangreiches Gameplay-Material mit Szenen aus Kampagne und Multiplayer
"Crackdown 3" erscheint Mitte Februar.

Nachdem heute ein Embargo für Vorschauberichte rund um „Crackdown 3“ gefallen ist, wurden auf Youtube zahlreiche Videos mit Gameplay-Szenen aus dem kommenden Open-World-Actionspiel veröffentlicht.

Weiter unten haben wir eine Auswahl für euch eingebettet. Zu Gesicht bekommt ihr nach dem Start der Clips einige Szenen aus der Singleplayer-Kampagne. Zudem wird der neue „Wrecking Zone“-Multiplayer-Modus vorgestellt.

Selbst Hand anlegen könnt ihr schon bald: Das Open-World-Actionspiel „Crackdown 3“ wird am 15. Februar 2019 für PC und Xbox One auf den Markt kommen. Dieser Termin wurde im vergangenen November angekündigt.

Crackdown 3 startet als Xbox Game Pass-Titel

Begleitet wurde die Bestätigung damals von einer weiteren Ankündigung zu „Crackdown 3“. Ab dem Launch-Tag kann der Titel über das Xbox Game Pass-Programm gespielt werden. Abonnenten müssen das Spiel also nicht separat erwerben.

In „Crackdown 3“ seid ihr damit beschäftigt, als Agent verschiedene Verbrechen zu bekämpfen und in der Stadt für jede Menge Chaos zu sorgen. Das passiert unter anderem in einem Multiplayer-Modus, „in dem Zerstörung eure ultimative Waffe ist“.

Einen Battle Royale-Modus solltet ihr in „Crackdown 3“ hingegen nicht erwarten. Für die Bestätigung sorgte jüngst Jorg Neumann, Head of Production bei den Microsoft Studios. Es sei nicht genügend Arbeitsspeicher vorhanden, um Battle Royale-Duelle mit bis zu 100 Spielern zu ermöglichen.

„Warum werden keine 100 Spieler unterstützt? Es gibt einen Grund, warum wir 5-gegen-5 und diese Kartengrößen haben. Es sind so viele Sachen, die wegen der Zerstörung in der Spielumgebung im Speicher behalten werden müssen und dafür sorgen, dass es Grenzen gibt.“

Unsere damalige Meldung zum Battle Royale-Verzicht in „Crackdown 3“ lest ihr hier.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.