Cross Play: Wird laut EA noch nicht häufig genutzt – Pläne für Apex Legends
Electronic Arts möchte in Zukunft verstärkt auf das Cross-Play setzen. Allerdings verweist das Unternehmen darauf, dass dieses Feature momentan auf kein überragendes Interesse stößt.
Cross Play: Wird laut EA noch nicht häufig genutzt – Pläne für Apex Legends
"Apex Legends" könnte einen Cross Play-Support erhalten.

Cross Play war im vergangenen Jahr ein großes Thema. Während Microsoft und verschiedene Entwickler bestrebt waren, das Thema warm zu halten, weigerte sich Sony über einen langen Zeitraum hinweg, das PlayStation Network entsprechend zu öffnen.

Im September 2018 knickte der PS4-Hersteller ein und gab bekannt, dass der Cross-Play-Support auch auf der PlayStation 4 verfügbar gemacht wird. Das galt zunächst für den Battle Royale-Shooter „Fortnite“.

Apex Legends könnte Cross Play-Support erhalten

Im Anschluss wurde es um das Thema Cross Play recht ruhig und laut Electronic Arts handelt es sich dabei ohnehin um kein Feature, das allzu häufig genutzt wird. Dennoch ist das Unternehmen bestrebt, das kürzlich veröffentlichte „Apex Legends“ mit einem Cross Play-Support auszustatten. Der EA-CEO Andrew Wilson im Wortlaut:

„Wir glauben, dass Cross-Play und Cross-Progression ein sehr wichtiger Teil unserer Zukunft sein werden. Ihr solltet damit rechnen, dass wir in diesem Bereich mehr tun werden.“

Laut der Aussage von Andrew Wilson gibt es derzeit nicht viele Matches zwischen den Plattformen. Doch auch wenn das Feature nur wenige Leute nutzen, sei es eine großartige Sache, die Communities zusammenzubringen.

„Wir schauen uns das unbedingt in Bezug auf Apex Legends an und wir werden es im Laufe der Zeit für unser gesamtes Portfolio prüfen.“

Andrew Wilson ist zugleich der Meinung, dass große Communities, wie sie beispielsweise die „FIFA“-Reihe zu bieten hat, von Cross-Play und Cross-Progression profitieren können. Unter anderem könnte damit die Spielerbasis ausgebaut werden.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.