Cyberpunk 2077: Entwicklerteam 60 Prozent größer als bei The Witcher 3
An "Cyberpunk 2077" arbeiten derzeit deutlich mehr Mitarbeiter als an "The Witcher 3: Wild Hunt". Das Team sei auf 400 Leute angewachsen.
Cyberpunk 2077: Entwicklerteam 60 Prozent größer als bei The Witcher 3
"Cyberpunk 2077" hat noch keinen Termin erhalten.

Mit „The Witcher 3“ haben die Entwickler von CD Projekt eine gewisse Messlatte positioniert, die mit dem kommenden „Cyberpunk 2077“ nicht nur erreicht, sondern deutlich übersprungen werden soll.

Und dabei scheint das Studio nichts dem Zufall zu überlassen. Wie inzwischen durchsickerte, arbeiten derzeit nicht weniger als 400 Mitarbeiter an „Cyberpunk 2077“. Das Thema flammte auf, nachdem Sebastian Stępień, der Creative Director von „Cyberpunk 2077“, den Entwickler CD Projekt Red in Richtung Blizzard Entertainment verlassen hat.

Weggang hat keinen Einfluss

Nachdem die Frage gestellt wurde, ob der Weggang eine negative Auswirkung auf die Arbeit an „Cyberpunk 2077“ haben würde, erklärte das Studio, dass das künftige Arbeitstempo davon nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Auf Nachfrage erklärte CD Projekt:

„Sein Weggang hat keinerlei Einfluss auf das Arbeitstempo bei unserem neuesten Titel. Das Team, das an Cyberpunk 2077 arbeitet, hat bereits über 400 Mitarbeiter.“

An Spielen wie „Assassin’s Creed“ sind deutlich mehr Mitarbeiter involviert. Allerdings konnte CD Projekt schon mit „The Witcher 3“ Großes auf die Beine stellen. Verglichen mit dem jüngsten Abenteuer des Hexers ist das Team von „Cyberpunk 2077“ um 60 Prozent gewachsen. Mit der Entwicklung von „The Witcher 3“ waren 250 Leute beschäftigt, darunter ein externes Q/A-Team.

Nach wie vor ist unklar, wann „Cyberpunk 2077“ auf den Markt kommen soll. Fest steht aber: Mehr zum neusten Projekt von CD Projekt findet ihr in unserer Themen-Übersicht zu „Cyberpunk 2077“.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.