Cyberpunk 2077: Mikrotransaktionen weiterhin nicht geplant
CD Projekt hat das Versprechen wiederholt, dass in "Cyberpunk 2077" keine Mikrotransaktionen auftauchen werden. Schon im Sommer 2018 wies das Unternehmen darauf hin.
Cyberpunk 2077: Mikrotransaktionen weiterhin nicht geplant
"Cyberpunk 2077" soll keine Mikrotransaktionen erhalten.

Im Fall von „Cyberpunk 2077“ scheinen die Entwickler von CD Projekt alles richtig machen zu wollen. Nachdem die Mikrotransaktionen von Videospielen in den vergangenen Jahren stark in der Kritik standen, betonten die „The Witcher“-Macher schon Mitte 2018, dass sie in „Cyberpunk 2077“ auf Mikrotransaktionen verzichten werden.

Damals hieß es:

„Mikrotransaktionen? In einem Einzelspieler-Rollenspiel? Bist du verrückt?“

Bei vielen Spielern scheint der Verzicht noch nicht so recht angekommen zu sein, was die Frage nach Mikrotransaktionen in „Cyberpunk 2077“ nochmals aufwarf. Auf Twitter reagierte das Social-Media-Team auf Nachfrage mit einem passenden Gif und der Frage: „Micro what?“ Es bleibt also dabei. „Cyberpunk 2077“ wird ohne Mikrotransaktionen auf den Markt geschickt.

Auf Twitter wurden in den vergangenen Wochen weitere Fragen beantwortet. Beispielsweise versicherte das Team, dass das Sci-Fi-Rollenspiel nicht exklusiv im Epic Games Store erscheinen wird. In einem anderen Tweet verrieten die Macher, dass ihr in „Cyberpunk 2077“ auf mehrere Begleiter treffen werdet. Und einen Battle-Royale-Modus solltet ihr nicht erwarten.

Spekulationen und Zahlenspiele

Unklar ist bislang, wann „Cyberpunk 2077“ für PS4, Xbox One und PC erscheinen wird. Erst kürzlich wollen Spieler auf einem Bild, das auf Twitter veröffentlicht wurde, Hinweise darauf entdeckt haben, dass der Titel am 2. November 2019 oder am 12. Januar 2020 erscheinen könnte.

Zusammengedichtet wurde diese Prognose auf Basis der abgebildeten Zahl „112“. Die ebenfalls zu erkennende Zahl „69“ könnte laut der Spekulation für das amerikanische Datum 06/09 und somit für den 9. Juni 2019 stehen. Es ist der Sonntag vor der E3. Womöglich findet an diesem Tag eine Präsentation statt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.