Jump Force: DLC-Charaktere möglicherweise geleakt
Dataminer könnten herausgefunden haben, welche neuen DLC-Kämpfer in absehbarer Zeit für "Jump Force" erscheinen werden. Bestätigt wurden die Namen bislang nicht.
Jump Force: DLC-Charaktere möglicherweise geleakt
"Jump Force" lädt euch zu actionreichen Kämpfen ein.

Bandai Namco betonte schon vor der Veröffentlichung von „Jump Force“, dass der Titel nach dem Launch mit allerlei zusätzlichen Kämpfern erweitert wird. Enthüllt wurden sie noch nicht allesamt. Allerdings gibt es ein Gerücht zum Content-Drop.

In den Daten des neusten Updates für „Jump Force“ wurden die Namen einiger potentieller DLC-Charaktere entdeckt, die voraussichtlich ein Teil des Season-Pass-Angebotes werden. Als Bestätigung sollten die Hinweise im Code nicht angesehen werden, allerdings dürften die Namen dort nicht zufällig aufgetaucht sein.

Zu den entdeckten Charakteren zählen:

  • Seto Kaiba – Yu-Gi-Oh!
  • Biscuit – Hunter x Hunter
  • Toshiro Hitsugaya – Bleach
  • Grimmjow – Bleach
  • All Might – My Hero Academia
  • Katsuki Bakugo – My Hero Academia
  • Majin Buu (unclear which version) – Dragon Ball
  • Madara Uchiha – Naruto
  • Trafalgar D. Law – One Piece

Bandai Namco hat sich bislang nicht zum neusten Leak zu Wort gemeldet. Fest steht bislang nur, dass der erste DLC für „Jump Force“ irgendwann im Mai 2019 auf den Markt gebracht werden soll.

Bis zur offiziellen Bestätigung, welche DLC-Charaktere dem Kader beitreten werden, dürfte noch etwas Zeit vergehen. „Jump Force“ ist für PC, PlayStation 4 und Xbox One verfügbar.

Falls ihr vor dem Kauf des Titels in Erfahrung bringen möchtet, ob der Prügler das investierte Geld wert ist, dann werft einen Blick auf unseren Test zu „Jump Force“. Darin heißt es unter anderem:

„Sollten die Ladezeiten mit einem der kommenden Updates spürbar reduziert werden, dürfen zumindest eingefleischte Anime- und Manga-Fans gerne einen Blick riskieren. Alle anderen sind mit Genre-Vertretern wie Dragon Ball FighterZ sicherlich besser beraten.“

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.