Nintendo-Gerücht: Ein totes Spiel soll wiederbelebt werden – Kingdom Hearts 3 für Switch unwahrscheinlich
Laut der Angabe des GameInformer-Redakteurs Imran Khan möchte Nintendo ein Spiel ausgraben, das tot war. Darüber hinaus sprach er über die Wahrscheinlichkeit eines Switch-Ports von "Kingdom Hearts 3".
Nintendo-Gerücht: Ein totes Spiel soll wiederbelebt werden – Kingdom Hearts 3 für Switch unwahrscheinlich
Ein totes Spiel soll wiederbelebt werden.

Der GameInformer-Redakteur Imran Khan hat ein recht interessantes Gerücht in den Umlauf gebracht. In der neusten Ausgabe der Kinda Funny Games Daily Show sprach der Senior Editor von einem längst tot geglaubten Spiel, das Nintendo wieder ausgraben möchte.

Es sei kein Spiel, das die Leute erwarten würden, sondern eines, das „tot und begraben war“. Um welche Marke es sich handelt, wollte Khan nicht verraten. Zunächst sei es notwendig, sich über weitere Quellen zu informieren.

„Es ist eine Sache, die ich irgendwann aufschreiben werde, sobald ich weitere Quellen dazu bekomme. Aber es gibt ein Spiel, das für tot gehalten wurde und das Nintendo wiederbelebt. Und es ist kein Spiel, das die Leute erwarten würden. Es war ein sehr toter und begrabener Titel – sehr offiziell eingestellt.“

Kein Kingdom Hearts 3 für Nintendo Switch?

Damit war das Thema im Grunde durch, allerdings widmete sich Khan in der Show einem weiteren Spiel. Der Angabe des Redakteurs zufolge ist es sehr unwahrscheinlich, dass es das Rollenspiel „Kingdom Hearts 3“ auf die Nintendo Switch schaffen wird.

„Ich habe kürzlich gehört, dass es ein Gespräch zwischen Nintendo und Square Enix darüber gab, was sie mit Kingdom Hearts 3 machen könnten. Es wurde als nicht machbar angesehen, Kingdom Hearts 3 auf der Switch zu veröffentlichen.“

Auch wenn die Switch die Unreal Engine 4 unterstützt, sei das Spiel „sehr fordernd“ und wahrscheinlich könnte man es nicht auf die Switch bringen, ohne es zu beschneiden.

Allerdings seien HD-Umsetzungen der vorherigen Spieler im Bereich des Denkbaren: Obwohl Kahn nicht sicher ist, ob an den Remastern „aktiv gearbeitet wird“, glaubt er, dass sich die beiden Unternehmen wahrscheinlich darauf geeinigt hätten.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.