PlayStation Network: Sony erzielt höhere Einnahmen als Microsoft und Nintendo
Die Geschäfte mit Online-Services laufen bei Sony bestens. Allein mit dem Umsatz dieser Sparte übertrumpft der Videospiel-Gigant die Gesamtumsätze seiner Konkurrenten.
All

Im vergangenen Jahr 2018 hat Sony mit dem PlayStation Network Einnahmen von 12,5 Milliarden US-Dollar erzielt. Die Konkurrenz von Microsoft und Nintendo kann nicht mithalten, analysiert Branchen-Kenner Daniel Ahmad auf Twitter.

Unter die PSN-Einnahmen fallen Verkäufe digitaler Spiele, Add-Ons und Abonnements. Bezieht man die Verkäufe physischer Kopien mit ein, hat Sony 20,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 verdient.

Die Einnahmen Sonys aus den Online-Services reichen aus, um die Konkurrenz aus dem eigenen Land in den Schatten zu stellen. Nintendo kommt mit digitalen und physischen Verkäufen nicht an diesen Wert heran.

Auch die Nordamerikaner von Microsoft werden übertroffen, denn laut eines kürzlich veröffentlichten Finanzberichts sind durch die gesamte Xbox-Sparte (inklusive Hardware-Verkäufen) ein Umsatz von 11,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet worden.

Die Umsatz-Werte sind in Diagrammen aufbereitet worden und können in den eingebetteten Tweets nachvollzogen werden.

Quelle: DualShockers

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.