Pokémon Go: Neues Begrenzte Forschung-Event mit Perlu angekündigt – Termin & Details
Wie die Entwickler von Niantic bekannt gaben, dürfen sich die Spieler von "Pokémon Go" in diesem Monat auf ein neues Begrenzte Forschung-Event freuen. Dieses Mal rückt das Wasser-Pokémon Perlu in den Mittelpunkt.

Ende des vergangenen Jahres versprachen die Entwickler von Niantic, dass die mobile Monsterhatz „Pokémon Go“ auch 2019 mit neuen Inhalten und Events unterstützt werden soll.

Auf der offiziellen Website von „Pokémon Go“ kündigte Niantic nun eine weitere Begrenzte Forschung an. Das besagte Event findet am kommenden Samstag, den 23. Februar 2019 von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr unserer Zeit statt. In den Mittelpunkt rückt dieses Mal das Wasser-Pokémon Perlu.

Doppelter Sternenstaub und mehr

Im Zuge des Events erhalten die Spieler für das Fangen von Wasser-Pokémon die doppelte Anzahl an Sternenstaub. Zudem tauchen wilde Wasser-Pokémon im Zuge des Events vermehrt auf. Um die Begrenzten Forschungsaufgaben zu erhalten, müsst ihr lediglich die Fotoscheiben an PokéStops drehen. habt ihr die entsprechenden Aufgaben abgeschlossen, könnt ihr Perlu entgegnen.

„Trainer, es ist Zeit, deine Forschungskompetenzen zum Einsatz zu bringen! Prof. Willow möchte Begrenzte Forschung zum Wasser-Pokémon Perlu betreiben! Drehe die Fotoscheibe der PokéStops in deiner Nähe, um Feldforschungsaufgaben zu erhalten, die zu einer Begegnung mit diesem hartschaligen Muschel-Pokémon führen. Halte während deiner Forschungen auch Ausschau nach anderen Wasser-Pokémon, z. B. Krabby und Wailmer“, so Niantic.

„Solange du die Begrenzte Forschungsaufgaben während des Event-Zeitfensters erhalten hast, kannst du sie jederzeit abschließen. Vergiss nicht, dass du viele PokéStops besuchen musst, um neue Feldforschungsaufgaben zu erhalten und so vielen Perlu wie möglich zu begegnen!“

Quelle: Pokémon Go (Offiziell)

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.