Resident Evil 2: Capcom enthüllt neue Erfolgszahl
Zum Remake von "Resident Evil 2" wurde eine neue Auslieferungszahl genannt. Capcom spricht inzwischen von vier Millionen Exemplaren, die abgesetzt werden konnten. Erst gestern wurde bekannt, dass die gesamte Reihe auf 90 Millionen Auslieferungen kommt.
Resident Evil 2: Capcom enthüllt neue Erfolgszahl
Mehr als vier Millionen Auslieferungen sind es inzwischen.

Das Remake von „Resident Evil 2“ ist für Capcom ein großer Erfolg. Schon Ende Januar sprach das Unternehmen von drei Millionen Auslieferungen, die in der ersten Woche erreicht wurden. Diese Zahl hat sich seit der damaligen Bekanntgabe erhöht.

Den Angaben von Capcom zufolge wurden vom „Resident Evil 2“-Remake inzwischen mehr als vier Millionen Exemplare ausgeliefert. Das schließt die digital verkauften Exemplare natürlich mit ein. Wie oft der Titel in etwa an die Endkunden verkauft wurde, lässt sich aus dieser Angabe nicht zweifelsfrei ableiten.

Gesamte Reihe mit 90 Millionen Auslieferungen

Fest steht aber: Die gesamte Reihe zählt zu Capcoms Zugpferden. Wie das Unternehmen schon gestern bekannt gab, kommen alle Teile der „Resident Evil“-Serie auf mehr als 90 Millionen ausgelieferte Exemplare. Aufgrund der langen Zeitspanne dürfte der Großteil davon einen Abnehmer gefunden haben.

Das neue „Resident Evil 2“ kam am 25. Januar 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC auf den Markt. Eine Switch-Version wurde kürzlich ausgeschlossen, allerdings schaffen es andere „Resident Evil“-Spiele auf die aktuelle Konsole von Nintendo – darunter  „Resident Evil“, „Resident Evil 0“ und „Resident Evil 4“. Unsere Meldung dazu lest ihr hier.

„Resident Evil 2“ hat erst kürzlich ein Update auf die Version 1.03 erhalten. Damit wurden Fehler behoben, die zu Abstürzen, Bildstottern und anderen Performance-Problemen führen konnten. Den Changelog zum Update 1.03 für „Resident Evil 2“ seht ihr nach einem Klick auf den Link. Mehr zum Capcom-Horror erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.