THQ Nordic: Warhorse Studios samt Kingdom Come Deliverance gekauft
"Kingdom Come: Deliverance" hat einen neuen Besitzer. THQ Nordic hat die Warhorse Studios samt der Rollenspiel-Marke übernommen. An der Führung des Studios ändert sich zunächst nichts.
THQ Nordic: Warhorse Studios samt Kingdom Come Deliverance gekauft
"Kingdom Come: Deliverance" segelt fortan unter der Flagge von THQ Nordic.

THQ Nordic hat wieder zugeschlagen. Nachdem das Unternehmen in den vergangenen Jahren zahlreiche Marken und gar einen Publisher übernahm, traf es im neuen Jahr die Warhorse Studios, die samt „Kingdom Come: Deliverance“ gekauft wurden.

Das ließ sich THQ Nordic einiges kosten. In der heutigen Pressemeldung zur Übernahme ist von 42,8 Millionen Euro die Rede. Den Angaben von THQ Nordic zufolge werden die Warhorse Studios unter Koch Media als eigenständiges Studio weitergeführt. Auch an der Führung ändert sich nichts. Die beiden Gründer Daniel Vavra und Martin Klima sowie der CEO Martin Fryvalsky sollen in ihren bisherigen Positionen bleiben.

Lars Wingefors, der CEO von THQ Nordic AB, erklärte zur Übernahme:

„Die Warhorse Studios sind eines der führenden unabhängigen Studios in Europa. Und ich bin stolz darauf, sie in der THQ Nordic-Gruppe begrüßen zu können. Kingdom Come: Deliverance, das inzwischen mehr als zwei Millionen Mal verkauft wurde, ist seit der Veröffentlichung vor genau einem Jahr ein großer Erfolg. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit den Gründern, die das Studio noch viele Jahre unter starker kreativer Freiheit führen werden.“

Auch Martin Fryvalsky, CEO der Warhorse Studios, zeigt sich begeistert:

„Ein Teil der THQ Nordic-Familie zu werden, ist ein wichtiger Meilenstein für unser Studio. Wir begannen als kleines Start-up mit einer Handvoll Mitarbeitern, die sich für dieses anspruchsvolle Projekt begeistern konnten.

Die Fähigkeiten unserer Teammitglieder, das Vertrauen und die Unterstützung unseres Hauptinvestors und die Leidenschaft unserer Fans, die die Entwicklung von Kingdom Come: Deliverance durch eine Kickstarter-Kampagne unterstützt haben, ließen uns auf internationaler Ebene weiterentwickeln.“

Der CEO ist davon überzeugt, dass die Unterstützung durch THQ Nordic einen zusätzlichen Schub geben kann, der zu spannenderen Spielen führt. Zugleich möchte das Studio die Grenzen der Spielebranche erweitern.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.