Titanfall: Das neue Spiel ist kein VR-Game
Zum neuen "Titanfall"-Spiel, das im neusten Geschäftsbericht von Electronic Arts bestätigt wurde, ist nicht viel bekannt. Fest steht aber, dass euch mit diesem Titel kein VR-Game erwartet.
Titanfall: Das neue Spiel ist kein VR-Game
Ein VR-Game wird das neue "Titanfall" nicht.

Im Laufe des Vormittags berichteten wir bereits, dass Electronic Arts an einem neuen „Titanfall“ arbeiten lässt, das wohl bei Respawn Entertainment entsteht. Einzelheiten gab das Unternehmen zunächst nicht preis und betonte lediglich, dass es sich um eine neue „Titanfall“-Erfahrung mit einem Twist handelt.

Respawns Studio-Chef Vince Zampella betonte in einem Tweet ergänzend:

„Für Apex Legends sind für die Zukunft viele Dinge geplant. Wir sind auch bestrebt, das Feedback der Spieler anzuhören. Wir arbeiten im Laufe des Jahres auch an mehr Titanfall (ja, ich habe das T-Wort gesagt). Wir lieben es, in diesem verrückten Universum experimentieren zu können.“

Seitdem zerbrechen sich viele Fans den Kopf, was für eine Art „Titanfall“ auf sie zukommen wird. Zunächst einmal: Es wird kein Free-2-Play-Spiel. Auch das gab EA im Zuge der Bestätigung bekannt. Im Gegensatz zu „Apex Legends“ müssen die Spieler den Titel also bezahlen.

Die Entwicklung von „Titanfall 3“ wurde zuvor dementiert. Darauf aufbauend dürfte es sich bei der neuen „Titanfall“-Erfahrung um ein Spinoff handeln. Der Verweis auf einen Twist könnte auch bedeuten, dass das Genre gewechselt wird.

Ein bestimmtes Genre könnt ihr aus euren Gedankenspielen ausschließen: Vince Zampella hat mittlerweile auf Twitter betont, dass es sich bei der neuen „Titanfall“-Erfahrung um kein VR-Game handelt, was Besitzer der aktuellen VR-Hardware doch ein wenig enttäuschen könnte.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.