Xbox Live: Service soll offenbar auf Switch, iOS und Android ausgeweitet werden
Allem Anschein nach möchte Microsoft bestimmte Aspekte des hauseigenen Xbox Live-Service zukünftig auch auf anderen Plattformen wie Switch, iOS oder Android anbieten. Dies lässt sich zumindest dem Messeprogramm der Game Developers Conference entnehmen.

In den vergangenen Monaten wiesen die Verantwortlichen von Microsoft immer wieder darauf hin, dass das Unternehmen Xbox-Inhalte zukünftig so vielen Spielern wie möglich zugänglich machen möchte.

Im Oktober 2018 machten die Redmonder dann Nägel mit Köpfen und kündigten „Project xCloud“ an. Hierbei haben wir es mit einem Streaming-Dienst zu tun, mit dem Xbox-Titel auf die Mobile-Plattformen gebracht werden. Dabei wird es aber offenbar nicht bleiben. Stattdessen lässt sich dem Messeprogramm der Game Developers Conference entnehmen, dass Microsoft das Event für die offizielle Ankündigung der Cross-Plattform-Technologie „XDK“ nutzen wird.

Microsoft nimmt Switch und weitere Plattformen ins Visier

Mit „XDK“ soll es den Entwicklern laut der offiziellen Beschreibung ermöglicht werden, Spieler auf iOS, Android, und Switch miteinander zu vernetzen. Zusätzlich zu den Nutzern, die bereits auf den Xbox-Plattformen oder dem PC im Xbox Live-Netzwerk unterwegs sind.

„Xbox Live-Spieler sind auf Xbox und PC sehr engagiert und aktiv. Aber jetzt können sie ihre Achievement-History, ihre Freundesliste, ihre Clubs und mehr auf fast jeden Bildschirm übertragen. […] Dadurch werden Hindernisse für Entwickler aufgehoben, die wollen, dass sich ihre Communities freier auf Plattformen bewegen. In Kombination mit den PlayFab-Diensten bedeutet dies weniger Arbeit für die Spieleentwickler und mehr Zeit, sich auf den Spielspaß zu konzentrieren“, so die Beschreibung weiter.

Wie ausgeführt wird, richtet sich die „XDK“-Technologie an Entwickler, die „Zeit sparen und die sozialen beziehungsweise kommunikativen Multiplayer-Interaktionen auf Milliarden von Bildschirmen den Entwicklern von Microsoft überlassen möchten“. Weitere Details zu diesem Thema folgen im Rahmen der Game Developers Conference 2019.

Der diesjährige Ableger findet vom 18. März bis zum 22. März in der US-Metropole San Francisco statt.

Quelle: GDC (Offiziell)

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.