StartseiteNews
’83: Taktischer First-Person-Shooter der „Rising Storm“-Entwickler enthüllt
Mit "'83" wurde heute ein neuer taktischer First-Person-Shooter von Antimatter Games angekündigt, der sich vor allem auf Online-Schlachten im großen Maßstab konzentriert.

Die Verantwortlichen von Antimatter Games, bekannt für die „Rising Storm“-Reihe, haben mit „’83“ einen neuen taktischen First-Person-Shooter angekündigt, der in einer alternativen Version des Jahres 1983 angesiedelt ist. Dabei bekommen die Spieler einen Online-Shooter geboten, der einen Fokus auf zugänglichen Realismus und historische Authentizität legt.

Ein globaler Krieg

Dabei werden die Fahrzeuge, Truppen, Schauplätze und Waffen korrekt aus der realen Welt sowie der entsprechenden Periode umgesetzt. Des Weiteren können die Spieler große Karten erwarten, die in realistischen Schauplätzen angesiedelt sind. In einem globalen Konflikt wird man mit den Truppen des Warschauer Pakts oder der NATO antreten können.

Um den globalen Konflikt wiederzuspiegeln, wird eine Funktion namens „Andauernder Krieg“ geboten, die allen Spielern eine bedeutende Möglichkeit bieten soll, um an den Kriegsbemühungen teilzuhaben. Des Weiteren soll die weiterlaufende Entwicklung von Inhalten mit der von Spielern vorangetriebenen Erzählung des Krieges in Einklang gebracht werden. Zudem plant man erfolgreichen Spielern eine Plattform zu bieten, um Anerkennung zu erhalten, die die üblichen In-Game-Gegenstände, Achievements und Titel übersteigt.

Des Weiteren verfolgt man einen innovativen Angang an die Entwicklung, der von der Community bestimmt wird. Mit der „Open Box Development“ möchte man passionierten Fans die Möglichkeit geben, die Entwicklung zu beeinflussen.

Bisher hat Antimatter Games weder einen Erscheinungszeitraum noch unterstützte Plattformen für „’83“ genannt. Allerdings wurde ein erster Trailer zur Verfügung gestellt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.