Anthem: Droprate-Änderungen rückgängig gemacht – Spieler rufen zu Boykott auf
Nachdem die Droprate von hochwertigen Gegenständen versehentlich erhöht wurde, wurden die Änderungen mittlerweile wieder rückgängig gemacht. Ein Teil der "Anthem"-Community ist über diese Begebenheit alles andere als erfreut und ruft zum Boykott auf.

Nach dem technisch wie spielerisch durchwachsenen Start von „Anthem“ besserten die Entwickler von BioWare zuletzt kontinuierlich nach.

Dabei unterlief dem kanadischen Studio allerdings ein kleiner Fehler. So wurde versehentlich die Droprate hochwertiger Gegenstände erhöht. Die Entwickler von BioWare reagierten schnell und behoben die versehentliche Änderung umgehend. Eine Begebenheit, mit der sich allerdings nicht alle Spieler von „Anthem“ arrangieren können oder wollen.

Erste Spieler rufen zum Boykott auf

Für besonderen Unmut unter den Spielern sorgte die Tatsache, dass BioWare im Changelog zum neuen Update nicht auf die erneute Anpassung der Droprate hinwies. Erst auf Nachfrage räumte BioWare den Fehler ein. Viele Spieler stellten für sich allerdings fest, dass ihnen „Anthem“ mit der erhöhten Droprate hochwertigen Loots deutlich mehr Spaß machte. Dementsprechend energisch setzen sich die Betroffenen für eine Rücksetzung des Ganzen ein.

Mitunter auch mit recht harten Bandagen. So wird auf der Online-Plattform-Reddit beispielsweise dazu aufgerufen, „Anthem“ zu boykottieren und das Spielen zwischen dem 11. und dem 15. März komplett einzustellen. Auf diesem Wege soll Druck auf die Verantwortlichen von BioWare beziehungsweise Electronic Arts ausgeübt und diesen verdeutlicht werden, wie wichtig den Spielern diese Begebenheit ist.

Auch wenn die Boykott-Forderung auf Reddit durchaus ihre Befürworter gefunden hat, ist wohl anzuzweifeln, dass sich die Entwickler von BioWare diesem Druck beugen und sich dadurch angreifbar machen werden.

Quelle: Play3

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.