Apex Legends: 355.000 Cheater in der PC-Version gesperrt – Der Kampf gegen Betrüger geht weiter
Eigenen Angaben zufolge zogen die Entwickler von Respawn Entertainment in der PC-Version von "Apex Legends" bereits über 355.000 Cheater aus dem Verkehr. Gleichzeitig wird der Kampf gegen die Betrüger natürlich fortgesetzt.
PC

Ende der vergangenen Woche bestätigten Electronic Arts und die Entwickler von Respawn Entertainment den nächsten beeindruckenden Meilenstein von „Apex Legends“.

Wie es heißt, bringt es der vor wenigen Wochen veröffentlichte Battle-Royal-Shooter mittlerweile auf mehr als 50 Millionen Spieler. Ein beeindruckender Wert. Da versteht es sich natürlich von selbst, dass leider auch Cheater und andere Spielverderber die Schlachtfelder von „Apex Legends“ unsicher machen. Diesen ging es auf dem PC zuletzt immer wieder an den Kragen.

Weitere Maßnahmen gegen Cheater geplant

Eigenen Angaben zufolge zog Respawn Entertainment auf dem PC bereits über 355.000 Cheater aus dem Verkehr. Darüber hinaus wird versprochen, dass hinter verschlossenen Türen an weiteren Anti-Cheat-Maßnahmen gearbeitet wird. Diese gehen aus einer Zusammenarbeit mit internen und externen Experten hervor. Weitere Details zu den Maßnahmen werden bewusst nicht genannt, da die Entwickler die Cheater nicht vorwarnen möchten.

„Bis heute haben wir über Easy-Anti-Cheat über 355.000 Spieler auf dem PC gesperrt. Der Dienst funktioniert, aber der Kampf gegen Betrüger ist ein fortwährender Krieg, an den wir uns weiter anpassen und sehr wachsam sein müssen“, so Respawn Entertainment.

„Wir nehmen Betrug sehr ernst und legen großen Wert auf die Sicherheit von Apex Legends für alle Spieler. Wir arbeiten an Verbesserungen, um Betrüger zu bekämpfen, und wir werden unsere Pläne ziemlich geheim halten müssen. Betrüger sind geschickt und wir möchten nicht, dass sie uns kommen sehen.“

„Apex Legends“ ist für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erhältlich.

Quelle: Reddit

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.